Unterm Strich Stagnation: HDE erwartet 1,5 Prozent Wachstum für 2011

Der Einzelhandel erwartet für 2011 ein Umsatzwachstum von 1,5 Prozent. „Preisbereinigt entspricht dies einer Entwicklung auf Vorjahresniveau“, rückte heute Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Deutschland (HDE) in Berlin die positive Meldung aber gleich zurecht.

„Einen Aufschwungs-Boom wird der Wirtschaftszweig nicht erleben“, so Genth zu den Aussichten des Einzelhandels in diesem Jahr. Zwar gebe es positive Faktoren wie die anhaltend gute Verbraucherstimmung und die Lage auf dem Arbeitsmarkt. „Aber die Verbraucher werden in diesem Jahr weniger Netto vom Brutto haben“, sagte Genth. Der marginalen Steuererleichterung durch die Erhöhung der Werbekostenpauschale würden deutlich höhere Energiekosten und Krankenkassenbeiträge gegenüber stehen.

Immerhin: Am Ende des Jahres werde der Einzelhandel die Verluste des Krisenjahrs 2009 endgültig aufgeholt haben. Allerdings: Die Schere bei der Umsatzentwicklung geht im Vergleich zwischen Einzelhandel und Buchhandel im speziellen weiter auf. Das zeigt Boris Langendorf im BuchMarkt-Heft, das morgen erscheint.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.