US-Buchmarkt hofft auf Clinton-Beichte

Die Financial Times Deutschland hat am Freitag unter der o.a. Schlagzeile berichtet, dass der Handel in den USA sich auf eines der größten Geschäfte vorbereite, die je mit Büchern gemacht worden seien: Am 22. Juni soll der fast 1000 Seiten starke Clinton-Band „My Life“ auf den Markt kommen, zum VK von 35 $ – und in einer Erstauflage von 1,5 Mio. Expl.

Der Verlag A. Knopf, der das Buch bringt, hat jetzt die PR Kampagne gestartet: Es gibt keinen (!) Vorabdruck, obwohl es Angebote bis zu 500.000 $ dafür gegeben habe. Und es gibt vor Erscheinen keine Vorab- bzw- Rezensionsexemplare … nur einen einzigen TV Auftritt von Clinton zwei Tage vor dem Start.

Die deutsche Ausgabe kommt im Juli bei Econ – und damit nicht bei Bertelsmann: Knopf gehört zur Bertelsmann Buchsparte Random House; damals war die deutsche Random House Gruppe aber im Bieterverfahren gegen Christian Strasser, den damaligen Chef von Econ, ausgestiegen. Heute gehört Econ zu Bonnier.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.