Uwe Hoch tritt als Sprecher der Deutschen Fachpresse zurück

Uwe Hoch, Herausgeber Fachmedien Verlagsgruppe Handelsblatt und seit Mai 2003 Sprecher der Deutschen Fachpresse, Vorsitzender des Fachverbandes Fachpresse (FVFP) im VDZ sowie Präsidiumsmitglied des VDZ ist mit sofortiger Wirkung von diesen Ämtern zurückgetreten. Dieser Rücktritt erfolgt, wie eine Nachfrage beim Verband ergab, auf eigenen Wunsch.

Hochs Sprecheramt bei der Deutschen Fachpresse übernimmt zunächst seine bisherige Stellvertreterin Dr. Eva Wille, Wiley-VCH, die auch Vorsitzende der AGZV im Börsenverein ist.

Beim Fachverband Fachpresse übernehmen bis zur Neuwahl eines Vorsitzenden bei der nächsten Mitgliederversammlung im November die beiden Stellvertreter Claus Wüstenhagen, Vogel Business Medien, und Stefan Rühling, Bauverlag BV, die Verantwortung.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.