Verkauf der Ullstein Heyne List Gruppe an Random House: Entscheidungsfrist bis zum 11.August 2003 vom Kartellamt verschoben

Nach unseren Informationen hat das Kartellamt bis zum 11. August 2003 die Entscheidungsfrist für den Verkauf der Ullstein Heyne List Gruppe an Random House verlängert. Die beteiligten Unternehmen sollen mehr Zeit für eine erneute Stellungnahme bekommen.

Das Kartellamt teilt mit: „Beide Unternehmen haben der Fristverlängerung zugestimmt“ und “ …somit sei den beteiligten Parteien möglich, weitere Argumente vorzubringen und neue Vorschläge zu machen“.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.