Viertes Harbour Front Literaturfestival im September

Vom 12. – 22. September wird zum vierten Mal beim Harbour Front Festival der Hamburger Hafen zum Treffpunkt internationaler und nationaler, bekannter und unbekannter Autorinnen und Autoren aus der ganzen Welt.

Erfreut sind die Festivalmacher darüber, Juliette Gréco als Stargast von Weltruhm nach Hamburg holen zu können. Die „Grande Dame de la Chanson“ wird ihre Autobiografie vorstellen. Zusätzlich werden die Finalisten des Deutschen Buchpreises in Hamburg erwartet. Tobias Gohlis, der Kurator der KrimiZEIT-Bestenliste, hat fünf Autoren in den Hafen zu spannenden Lesungen eingeladen. Besonders hervorzuheben ist die Verleihung des Klaus-Michael Kühne-Preises an die Debütantin oder den Debütanten des Jahres 2012. Das Preisgeld wird auf die stattliche Summe von 10.000 € erhöht. Insgesamt 45 Autorinnen und Autoren bewerben sich um den Preis, von denen acht ausgewählte sich dem Hamburger Publikum und der Jury vorstellen werden.

Zu Gast beim größten norddeutschen Literaturfest werden sein:
Donna Leon aus Venedig, Daniel Woodrell, Teju Cole, Thomas Frank, John Green, Jay Asher, Leigh Bardugo und Chad Harbach aus den USA, Jussi Adler Olsen aus Dänemark, Zeruya Shalev aus Israel, Johan Theorin, Frida Nilsson und Henning Mankell aus Schweden, Maris Putnins aus Lettland, Petros Markaris aus Griechenland, Mario Desati und Lorenzo Mattoti aus Italien, Rachel Joyce, Sadie Jones, Andy Stanton, Rachel Ward und David Mitchell aus Großbritannien, Anthony McCarten und Kate de Goldi aus Neuseeland, Adolf Muschg aus der Schweiz, Éric-Emmanuel Schmitt und Laurent Maffre aus Frankreich, Miguel Gallardo aus Spanien, Antonio Ungar aus Kolumbien.

Empfangen werden sie von den deutschen Kollegen:
Auf plattdeutsch von Ines Barber und Mathias Stührwoldt, auf hochdeutsch und mit Dialektfärbungen von Olli Dittrich, Flix, Nora Bossong, Eckart von Hirschhausen, Katja Eichinger, Hellmuth Karasek, Clemens Setz, Elke Heidenreich, Finn-Ole Heinrich, Marc Elsberg, Mechtild Borrmann, Alfred Brendel, Bernhard Jaumann, Michael Krüger, Harry Rowohlt, Ingo Schulze, Uwe Timm, Andreas Stichmann, Jenny Erpenbeck, Manfred Lütz, Wolfgang Kraushaar, Ralf Ruthe, Reinhard Sprenger, Gisela Stelly, Kathrin Weßling, Tine Wittler und Juli Zeh.

Weitere Informationen auf der Homepage des Festivals

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.