Vitalis Verlag sichtet und sortiert nach der Überschwemmung / Hilfe erhofft

Die Überschwemmungsschäden beim Prager Vitalis Verlag [mehr…]und der zum Verlag gehörenden Buchhandlung lassen sich inzwischen nach groben Schätzungen auf ca.360.000 Euro beziffern. Versichert war der Verlag nicht und vom tschechischen Staat ist keine große Hilfe zu erwarten. Die Summe mag nicht so groß erscheinen, sie beraubt den Verlag aber jeglicher finanziellen Absicherung und der Verleger Harald Salfellner mußte seine Altersvorsorge in den Verlag einbringen, um liquide zu bleiben.

Trotzdem sind die ersten Nachdruckaufträge erteilt und auch die Herbstproduktion konnte vor der Überschwemmung gerettet werden, weil sie vor einigen Tagen noch nicht gedruckt und ausgeliefert war. In wenigen Tagen sollen die ersten neuen Bücher und die Nachauflagen kommen. Trotzdem fehlt Geld an allen Ecken und Enden. Die beste Möglichkeit, dem Vitalis Verlag zu helfen, besteht nach Meinung von Freunden darin, auf das Sonderkonto Hochwasser bei der Volksbank Furth im Wald, Zweigstelle Straubing, Konto Nr. 10 51 21 000 BLZ 742 900 00zu spenden oder Bücher bei der deutschen Filiale des Verlages in Furth zu bestellen: Vitalis Verlag, Konrad-Utz-Str. 6, 93437 Furth im Wald. Tel.:09973/801 017, Fax 09973/801 241 zu bestellen.]

Der Vitalis Verlag ist ein europäischer Verlag mit einem österreichischen Verleger, der in Tschechien deutschsprachige Bücher herausbringt.

Für Januar 2003 ist zudem eine Benefiz – Veranstaltung in Hamburg geplant. Bis dahin will Harald Salfellner unter dem Motto „Versunkene Literatur“ ein Programm aus den Büchern seines Verlageszusammenstellen, das dann von bekannten Hamburger SchauspielerInnen und Literatenvorgetragen wird. Kurzfristig war die Veranstaltung nicht zuorganisieren, weil „ich im wahrsten Sinne des Wortes schwimme“, wie Salfellner mailte.

{Michael Rittendorf

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.