VLB-TIX und EDELWEISS+: Wer macht das Rennen?

Gestern kam über den Ticker: „Kurz vor Produktstart zählt VLB-TIX bereits über 80 Verlagskunden“, jetzt meldet der Wettbewerber: „EDELWEISS+ freut sich über weitere Verlage, die von den umfangreichen und erprobten Funktionen des digitalen Vorschausystems überzeugt sind – namentlich sind das bislang Callwey, HarperCollins Germany, Frech, Franckh-Kosmos und der AT-Verlag.

Insgesamt würden derzeit ebenfalls rund 60 Verlage mit dem interaktiven Vorschausystem; knapp 1000 Buchhändler nützen EDELWEISS+ bereits „zur Recherche, zum Einkauf oder zum Download digitaler Leseexemplare. Insgesamt sind 1500 Nutzer auf der Vorschau-Plattform bereits aktiv“.

Damit ist das Rennen aber noch nicht entschieden: MVB-Geschäfsführer Ronald Schild hat im Hause verlauten lassen, er sei überzeugt davon, nach Random House [mehr…] oder etwa derm dtv [mehr…] auch die anderen großen Verlagsgruppen auf seine Seite ziehen zu können, wenn das System sich jetzt in den ersten Praxisläufen bewährt – VLB-TIX soll Anfang Dezember an den Start gehen.

Das aus den USA kommende Vorschausystem ist bereits im Einsatz; die Harenberg Kommunikation und die Agentur Zero haben die Branchenlösung EDELWEISS für den deutschen Markt überarbeitet [mehr…] und neu aufgesetzt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.