VolksLesen.tv auf der Buchmesse – jetzt online

Das Konzept von VolksLesen.tv gibt Menschen die Chance, vor der Kamera Ausschnitte aus Büchern vorzulesen, die ihnen wichtig sind.

So entsteht eine Bibliothek im Web, dem jeder Leser ein Buch hinzufügen kann.

Im Januar 2008 rief Martin Scharfe die Seite ins Leben, mit dem Anspruch, Internet-Fernsehen von Menschen für Menschen machen zu lassen.

Jede Lesung dauert um die fünf Minuten, es muss nicht gut gelesen sein, darauf käme es nicht an, so Scharfe. Wichtig sei, dass rüberkomme, wie wichtig dem Leser dieses eine betreffende Buch ist.

Seit Januar sind 170 Lesungen entstanden, dabei waren bereits etliche Berufszweige und Literatur-Genres vertreten.

Auch auf der Buchmesse hat Scharfe Leser mit der Kamera aufgenommen, und diese stehen seit Sonntag im Netz.

Schauen Sie doch mal rein: http://www.volkslesen.tv/

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.