Weitere Prozesse ums Erbe von AC Springer

Spektakulärer Prozess um die Machtverteilung im Axel Springer Verlag: Ein Hamburger Gericht verhandelt über den letzten Willen des Verlagsgründers. Dessen Witwe Friede Springer muss bangen – sie könnte ihre dominierende Rolle in der Familienholding endgültig verlieren, meldet der SPIEGEL.

Springers Witwe und Bernhard Servatius, 75, der erst als Vertrauter, später als Testamentsvollstrecker des verstorbenen Verlegers 25 Jahre lang die Geschicke des Springer-Verlags bestimmte, pflegen ein äußerst distanziertes Verhältnis.

Jetzt rücken sie unfreiwillig wieder zusammen, denn ein gemeinsamer Gegner zwingt sie in die zweite Instanz eines Prozesses, den sie nur gemeinsam gewinnen können: Axel Sven Springer, 41, Lieblingsenkel des „Bild“-Erfinders, der sich von Friede Springer und Servatius unrechtmäßig um den Großteil seines Erbes gebracht sieht und seit Jahren vehement mit der Witwe um die Macht bei Springer ringt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.