Westermann startet Lernportal kapiert.de

Dr. Stephan Kyas
© Westermann Gruppe

Die Westermann Gruppe hat in dieser Woche das Lernportal kapiert.de gestartet, mit dem Schüler erstmals auch lehrwerkunabhängig ihren Lernstoff aufarbeiten können. Die neue Online-Plattform soll bei der individuellen Förderung in den Hauptfächern der Klassen 7 und 8 helfen.

„Schüler können mit kapiert.de von zu Hause direkt an den Unterricht anknüpfen“, sagt Dr. Stephan Kyas, Projektleiter Digitale Medien in der Westermann Gruppe, „sie können mit Hilfe von Übungen und Tests ihr Wissen und ihre Lernfortschritte überprüfen und ihr Lernpensum mit dem Lernmanager organisieren.“
Der Hintergrund: Nach den Zahlen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung erhalten 1,1 Millionen Schüler in Deutschland regelmäßig bezahlten Nachhilfeunterricht, besonders betroffen sind die Schüler der Sekundarstufen. kapiert.de ist damit eine kostengünstige Alternative zum traditionellen Nachhilfeunterricht und kommt den Bedürfnissen der Schüler entgegen: Fast alle Kinder von zehn Jahren an nutzen gern das Internet, so das Ergebnis der BITKOM-Studie „Kinder und Jugend 3.0“.

Ins Portal einsteigen können die Schüler über die vom Lehrplan vorgegebenen Themen und Kompetenzen, aber auch seitengenau über ein Schulbuch. Mittlerweile sind knapp 30 Schulbuchtitel aus den Verlagen der Westermann Gruppe zur Nutzung hinterlegt und rund 15.000 Lerneinheiten verfügbar. Dr. Stephan Kyas verspricht: “25 verschiedene Aufgabentypen sorgen dafür, dass das Lernen nicht langweilig wird“.

kapiert.de greift auf innovative Technologien zurück. So können mit Hilfe der Latenten Semantischen Analyse (LSA) in den Fächern Deutsch und Englisch eigenständig verfasste Texte der Schüler am Computer analysiert und bewertet werden. Außerdem stehen den Schülern interaktive Geometrie-Tools wie ein virtueller Zirkel, das Geodreieck oder der Formeleditor zur Verfügung – für ein möglichst realitätsnahes und wirksames Lernen. Die Lernplattform ist auch auf Tablets einsetzbar.

Kapiert.de fördert Schüler der Klassen 7 und 8 individuell in den Hauptfächern Deutsch, Mathematik und Englisch. Zum Beginn des neuen Schuljahrs werden auch die Klassen 9 und 10 einbezogen, die Klassen 5 und 6 folgen im kommenden Jahr.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.