Wiley-VCH und Heidelberger Verlagsservice (HVS) verkaufen Verlagsservice Südwest (VSW)

Wiley-VCH und der Heidelberger Verlagsservice (HVS), letzteres ein Tochterunternehmen der Verlagsgruppe Hüthig, verkaufen ihre Auslieferung. Die bislang im Verhältnis 50 : 50 gehaltenen Geschäftsanteile am Verlagsservice Südwest (VSW) werden zum 1. Januar 2001 allesamt an die Frankfurter B2B-Werbeagentur Commserv GmbH übertragen. Wiley-VCH wird weiterhin die gesamten Publikationen über VSW abwickeln, genauso verfährt Hüthig mit seinen 25 Zeitschriften. Mit dem Buchprogramm werden sich die Heidelberger allerdings dem Landsberger Verlagsservice der Muttergesellschaft Süddeutscher Verlag anschließen. Hier ist in der letzten Zeit stark investiert worden, „so dass es keinen Sinn macht, zwei Auslieferungen zu unterhalten“, so Hüthig-Sprecher Joseph Weisbrod. Der Heidelberger Verlagsservice bleibe allerdings für die buchhändlerische Kundenbetreuung weiterhin Ansprechpartner, betont er. Die Commserv GmbH möchte den VSW ausbauen – weg von der klassischen Auslieferung hin zum Full-Market-Anbieter. Das auf B2B-Kommunikation spezialisierte Frankfurter Unternehmen sieht in der Auslieferung eine interessante Ergänzung des eigenen Leistungsspektrums. Die Angebote im „Aufbau und der Pflege von Kunden- und Logistikdatenbanken sowie der Konzeption von Direktmarketinglösungen“ möchte Commserv-Leiter Michael Klug weiteren Verlagen anbieten.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.