Wiley-VCH zum 31.12.2004 aus Börsenverein ausgetreten – Dr. Manfred Antoni legt Ämter nieder – Verärgerung über Abwerbung von Jürgen Boos

Bisher ist nichts nach außen gedrungen: BuchMarkt-online erfuhr jedoch jetzt, dass der Börsenverein zum 31.12.2004 den Austritt eines seiner zahlungsstärksten Mitglieder hinnehmen musste.

Wiley-VCH, in Weinheim ansässiger Fachverlag für Naturwissenschaften und RWS, griff in Person von Geschäftsführer Dr. Manfred Antoni zu dieser Maßnahme, nachdem bekannt wurde, dass Jürgen Boos, Mitglied der Wiley-Geschäftsführung (Marketing/Sales/Distribution) zum 1. 4. 2005 neuer Chef der Frankfurter Buchmesse wird [mehr…]. Boos gilt in Deutschland als absoluter Top-Mann und nach Insider-Informationen einer von höchstens 4 oder 5 wirklich für das Messechef-Amt qualifizierten Leuten.

Wie gemunkelt wird, ist Antoni derzeit nicht gut auf den Branchen-Dachverband zu sprechen und hat, ebenfalls zum 31.12.2004, gleich seine Ämter im Vorstand, u.a. den Vorsitz des Haushaltsausschusses, niedergelegt.
Gleichwohl legt Antoni Wert auf die Feststellung, dass diese Entscheidung nichts mit seinem nach wie vor freundschaftlichen Verhältnis zu Jürgen Boos zu tun hat.

Für den Börsenverein ist das nicht zuletzt deshalb ein Schlag, da Wiley eines der Mitglieder mit den höchsten Beiträgen ist.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.