Wird Finnland wegen Nokia nicht Gastland der Frankfurter Buchmesse 2011?

Finnland hatte gute Chancen, als Themenland zur Frankfurter Buchmesse 2011 geladen zu werden, berichtet heute die NZZ. Über umgerechnet sechs Millionen Euro hätte man sich den Auftritt kosten lassen.

„Noch im Oktober wurde Helsinki aus Frankfurt Wohlwollen signalisiert, wie finnische Zeitungen berichten. Inzwischen ist alles anders. Nokia kündigte die Schließung der rentablen Bochumer Handy-Fabrik an, worauf der Direktor der Messe die finnischen Verantwortlichen kürzlich wissen ließ, nicht Finnland, sondern Island werde 2011 als Ehrengast zum Zuge kommen“, schreibt die NZZ.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.