Wolters Kluwer verbreitert deutsche Führungsspitze / Deutscher Umsatz „zu 60 % schon digital“

Das Onlinegeschäft und Zukäufe haben die deutsche Wolters Kluwer Unternehmenssparte ‚Legal & Regulatory Deutschland‘ „stark wachsen“ lassen – sichtlich Anlass, mit Wirkung zum 1. Januar 2013 Michael Gloss, Christian Lindemann, Frank Schellmann und Adriaan Verhoef zu weiteren Geschäftsführern von Wolters Kluwer Deutschland zu berufen.

„Damit wird die Führungsspitze der nach Unternehmenszukäufen und Neuaufbau des Onlinegeschäftes stark gewachsenen Unternehmenssparte ‚Legal & Regulatory Deutschland‘ verstärkt“, so Dr. Ulrich Hermann, Bereichsvorstand der Konzernmutter Wolters Kluwer Deutschland und Zentral Ost-Europa.

Die neu berufenen Geschäftsführer berichten an Hermann, der seit 2009 Bereichsvorstand ist. Alle neu berufenen Geschäftsführer sind bereits seit mehreren Jahren für Wolters Kluwer Deutschland tätig:
o Frank Schellmann (48), bisher verantwortlich für den Bereich Sales & Marketing in Deutschland und Zentral Ost-Europa, wird als Geschäftsführer den Geschäftsbereich „Legal“ verantworten.
o Christian Lindemann (37), bei Wolters Kluwer in der Vergangenheit für die Bereiche Strategie und Product Shared Services verantwortlich, verantwortet als Geschäftsführer den neu geschaffenen Bereich „Operations“, der sämtliche zentralen operativen Dienste bündelt.
o Michael Gloss (40) leitet bereits seit August 2011 den Bereich „Regulatory“ und wird mit dieser Verantwortung ebenfalls zum Geschäftsführer berufen.
o Adriaan Verhoef (51) verantwortet als Geschäftsführer wie bisher den Finanzbereich in Deutschland und Zentral Ost-Europa.

Mit der Verstärkung der Geschäftsführung setze Wolters Kluwer Deutschland seinen Wachstumskurs im Bereich der digitalen Anwendungen und Softwarelösungen fort, wie Hermann sagt: „Digitale Inhalte und Softwarelösungen bestimmen bereits heute das operative Geschäft von Wolters Kluwer und machen bereits über 60 Prozent des Konzernumsatzes in Deutschland aus. Der erfolgreiche Markstart von JURION im April 2012 ist ein Beleg für die Umstellung unserer Kunden auf digitale Arbeitsweisen. Mit unserer Führungsmannschaft haben wir erfolgsbewährte Unternehmer in der Verantwortung. Unser ambitioniertes Ziel, nach dem wir Lösungen aus Software, Services und Inhalte zu einem integrierten digitalen Angebot für unsere Kunden kombinieren, erreichen wir in erster Linie mit der Kompetenz unserer Führungskräfte und ihrer Mitarbeiter.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.