Zieht Eichborn nach Berlin ins Aufbau Haus?

Mit Eichborn könnte nach Suhrkamp bald ein weiterer Verlag von Frankfurt nach Berlin ziehen. Das wurde heute auf der Pressekonferenz ( wie vorhin schon berichtet [mehr…]) am Sitz des Aufbau Verlags bekannt.

Zu dem Letter of Intent [mehr…] habe ihn die Tatsache bewogen, dass Matthias Koch, der Mehrheitsgesellschafter des Aufbau Verlags, ein Immobilienentwickler sei. Das Konzept des Aufbau Hauses habe ihn überzeugt, sagte Ludwig Fresenius, der Vertreter der Eichborn-Hauptaktionäre.

In welcher Form die beiden Unternehmen künftig zusammengehen werden ist noch unklar. Auch zu zeitlichen Abläufen wollten Koch und Fresenius sich nicht äußern. Fest stehe nur, dass ein Unternehmen mit den beiden Dachmarken Aufbau und Eichborn im Aufbau Haus geschaffen werden soll, betonte Koch. Ludwig Fresenius werde daran beteiligt bleiben.

Die Eichborn Mitarbeiter in Frankfurt habe er bereits gestern informiert, sagte Stephan Gallenkamp, Vorstand der Eichborn AG. Denkbar sei eine Umfrage unter den Mitarbeitern, ähnlich der Lösung beim Suhrkamp Umzug.

Wirtschaftlich sei das Zusammengehen der beiden Verlage sinnvoll, sagte Gallenkamp, betonte jedoch, dass man sich an die Regeln des Aktienmarktes halten werde. Daher fand die gut besuchte Pressekonferenz in zwei Etappen statt. Im ersten Teil hatten Gallenkamp und die Aufbau Geschäftsführer Tom Erben und René Strien über die Vertriebskooperation informiert.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.