Zürcher Bibel: Der Bestseller, der nicht auf den Bestsellerlisten steht

Innerhalb von drei Monaten wurde die neue „Zürcher Bibel“ 26.000-mal verkauft.

Wie der Theologische Verlag Zürich mitteilt, habe man mit einer solchen Nachfrage nicht gerechnet. Man ging davon aus, dass die 40.000 Exemplare
der ersten Auflage für drei Jahre reichten.

In der Schweiz wurden bis jetzt 21.600 Exemplare verkauft, der Rest ging
nach Deutschland. Warum jedoch die „Zürcher Bibel“ nicht auf den Bestseller-Listen auftaucht, ist ein Rätsel: Nach der Wirtschaftszeitung CASH DAILY erklärte die Agentur für Chart-Ermittlung, Media Control, dass die Bibel durchaus in die Top 10 gehörte.

Urs Heinz Aerni / pd

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.