Vorgeblättert Bücher und Autoren am Wochenende in der FAS

Der Frühling der Dystopie

Die Sonne verschwindet. Gras überwuchert die Städte. Geräte versagen. Und die Tiere übernehmen die Herrschaft: In vielen neuen Romanen des anbrechenden Jahres herrscht Untergangsstimmung. Gut so.

(Alina Herbing, „Tiere, vor denen man Angst haben muss“, Arche; Zara Zerbe, „Phytopia Plus“, Verbrecher Verlag; C Pam Zhang, „Wo Milch und Honig fließen“, Fischer; Jonathan Lethem, „Der Stillstand“, Tropen; Thea Mengeler, „Nach den Fähren“, Wallstein; Bernhard Kegel,  „Gras“, Dörlemann; Volha Hapeyeva, „Samota“, Droschl)

Aus der Tiefe des Alls

Wie Franz Beckenbauer einmal fast zum Romanhelden wurde. Und zum Außerirdischen.

(Armin Kratzert, „Beckenbauer taucht nicht auf“, Peter Kirchheim Verlag)

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert