Vorgeblättert Bücher und Autoren im Freitag und in der ZEIT

Die Zeit

„Für immer JETZT“

Nicht zu fassen: Rainald Goetz, eigentlich alterslos, wird 70. Neues von unserem jüngsten Dichter:

  • Rainald Goetz: wrong. Textaktionen; Suhrkamp
  • Rainald Geotz: Lapidarium. Stücke; Suhrkamp

„Der Mensch ist ein Tier, das Kleider trägt“

Marek Edelman war ein Held des Widerstands im Warschauer Ghetto. Jetzt erscheinen seine Erinnerungen über das Leben im Ausnahmezustand:

Marek Edelmann: Erinnerungen an das Warschauer Ghetto. Das Ghetto kämpft. A. d. Polnischen v. Ewa u. Jerzy Czerwiakowski; Reclam

Der Freitag

Historikerin Victoria de Grazia: „Mein Gott, wer ist dieser Faschist?“

Interview Victoria de Grazia untersucht, was Liebe, Macht und Gewalt mit Faschismus zu tun haben. Ein Gespräch über Propaganda und autoritäre Führer – und die Wichtigkeit, auf die Komplexität von Machtstrukturen hinter diesen Menschen zu schauen

 

Sachbücher im Mai: Dichte Kulturgeschichten der Entkulturisierung

Bücherkolumne Prof. Erhard Schütz liest Bücher über Faschismus, deren Aktualität man nicht eigens hervorheben muss

 

wrong. Textaktionen“ von Rainald Goetz: Weniger Ich, mehr Welt

Zeitgeist Der Schriftsteller Rainald Goetz wird 70 und veröffentlicht dazu den Band „wrong. Textaktionen“. Ein Buch, das viel über seine Poetik verrät

 

Salman Rushdie präsentiert sein Buch „Knife“: Triumph des Scherzes

Überleben In Berlin stellte Salman Rushdie sein Buch „Knife“ über das Attentat auf ihn vor. Souverän, ohne jede Larmoyanz und mit so fein dosiertem Humor, dass man es kaum glauben mag

Gegenwartsliteratur von Maren Kames: Ömmeln zwischen Raum und Zeit

Traumgefilde Maren Kames’ „Hasenprosa“ ist absurde Literatur im klügsten Sinne: Ein rasanter, schriller und wilder Roman – hochkomisch noch dazu. Unbedingt lesen!

 

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert