Nobelpreis Bob Dylan mit Literaturnobelpreis ausgezeichnet

Gehandelt wurde er seit Jahren als heißer Kandidat, jetzt hat er ihn tatsächlich erhalten: Der Literaturnobelpreis 2016 geht an Bob Dylan (75). Er werde für seine poetischen Neuschöpfungen in der großen amerikanischen Song-Tradition geehrt, heißt es in der Begründung der Schwedischen Akademie in Stockholm.

Dylan wurde 1941 als Robert Allen Zimmerman in Duluth geboren und erlangte Weltruhm als Folk- und Rockmusiker sowie Lyriker. Er begann seine Karriere Ende der 50er Jahre. Wie kaum ein anderer beeinflusste die Entwicklung der Popmusik seit den 1960er Jahren.

Dylans Bücher liegen auf Deutsch in den Verlagen KiWi, Palmyra, HoCa, Reclam, Delius Klasing, Bosworth u.a. vor. Die Bücher über ihn und seine Musik sind Legion, wie auch die Veröffentlichungen seiner Songs auf Schallplatten und CDs.

Der Preis ist mit acht Millionen schwedischer Kronen (etwa 830.000 Euro) dotiert. In diesem Jahr waren rund 220 Autoren für den Preis nominiert. Letzte deutschsprachige Preisträgerin war die Schriftstellerin Herta Müller 2009. Dylan ist seit Toni Morrison (1993) der erste US-Amerikaner, der den Literaturnobelpreis erhält.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.