Vorgeblättert Bücher und Autoren am Sonntag in der F A S

„Kapitalismus braucht keine Kultur“: Wie hat die Katastrophen-Expertin und Autorin Sibylle Berg die letzten Monate erlebt? Ein Gespräch über geschlossene Theater, Impfstoff-Labore, Systemrelevanz und Tee. Julia Encke über Sibylle Berg, Nerds retten die Welt. Gespräche mit denen, die es wissen“ (KiWi)

„Die Ein-Mann-Universität“: Er war Rebell, Lehrer, Sprachinstallateur. Zum Erscheinen seiner Gesamtausgabe drucken wir unveröffentlichte Gedichte von Thomas Kling, der 2005 viel zu früh verstarb.Mit einem Einführungstext vom Herausgeber Marcel Beyer zu Thomas Kling, Werke in vier Bänden. Herausgegeben von Marcel Beyer in Zusammenarbeit mit Frieder von Ammon, Peer Trilcke und Gabriele Wix (Suhrkamp)

Marcel Beyer, Dämonenräumdienst (Suhrkamp)

„Der Selbsterforscher“: Im Hegel-Jubiläumsjahr erscheint von Clare Carlisle auch eine Biographie über einen seiner schärfsten Kritiker: den dänischen Philosophen Søren Kierkegaard.

Von Eberhard Rathgeb zu Clare Carlisle: Der Philosoph des Herzens. Das rastlose Leben des Sören Kierkegaard. Aus dem Englischen von Ursula Held und Sigrid Schmid. (Klett-Cotta.)

Und:

Kleine Meinungen zu Schau mich an von Elif Shafak (Kein & Aber) und BELARUS! Das weibliche Gesicht der Revolution“ (Verlag edition.fotoTAPETA)

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.