Vorgeblättert Bücher und Autoren am Sonntag in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung

„Es funktioniert nur, wenn man es tut“:  Der Schauspieler Edgar Selge hat mit Hast du uns endlich gefunden (Rowohlt, ab 19. Oktober im Handel) das „herausragende Debüt dieses Herbsts geschrieben, über Familie,  Tod, Musik und Erinnerung – und einen kleinen Jungen, der seinen Namen trägt“ meint  Tobias Rüther

„Alles mal  beim Nennwert nehmen“:  Braucht die Spätmoderne keine Ironie mehr? Was der Erfolg des Soziologen Andreas Reckwitz über unsere Gesellschaft verrät.

Mark Siemons über Andreas Reckwitz, Hartmut Rosa Spätmoderne in der Krise. Was leistet die Gesellschaftstheorie? (Suhrkamp)

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.