Vorgeblättert Bücher und Autoren am Wochenende in der FAS

„Wer schreibt, der bleibt“: Die Schriftstellerin und Friedenspreisträgerin Tsitsi Dangarembga steht in  ihrer Heimat Simbabwe vor  Gericht.  Der Prozess ist eine Farce.  Das Urteil steht noch aus,  aber fest steht: Hier soll eine kritische Stimme zum Verstummen gebracht werden.

(Tsitsi Dangarembga, Aufbrechen, Orlanda Verlag)

„Literatur als neues Lifestyleprodukt“: Hüte mit eingesticktem Romantitel, Strumpfhosen, Pullover: Warum Verlage Bücher neuerdings mit  Mode und Fanartikeln vermarkten.

(Unter anderem geht es um Sally Rooneys Schöne Welt, wo bist du, Claassen, und Sibylle Berg, RCE, bei KiWi)

„Stürmt diese Festung!“

Daten sind der größte Schatz  der digitalen Gesellschaft. Sie lagern in riesigen  Serverfarmen. Was private Konzerne mit ihnen machen, bedroht nicht nur die Umwelt,  sondern auch die Demokratie.

(Vorabdruck aus: Niklas Maak,  Servermanifest. Architektur der Aufklärung: Data Center als Politik­Maschinen.  Hatje Cantz Verlag, erscheint am  13. Juni)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.