Umgeblättert Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und reiche Ernte zum hundertsten Geburtstag von Wolfgang Hildesheimer

Süddeutsche Zeitung

  • Gedenkrede:  Marcel Gotlieb, der König der Albernheit, ist tot
  • Magische, virtuelle und reale Welten fügen sich in Nathan Hills Debütroman Geister (Piper) zu einer selbsterfüllenden Prophezeiung
  • Über das Leben und die Kunst: Cécile Wajsbrots Eclipse (Matthes&Seitz)
  • Der erste kenianische Romanautor Ngũgĩ wa Thiong’o und der dritte Band seiner Memoiren: Geburt eines Traumwebers. Zeit des Aufbruchs (A1 Verlag)

Die Welt

  • Spezialisiert auf besondere Expeditionen: Tuvia Tenenbom: Allein unter Amerikanern (Suhrkamp)

Frankfurter Rundschau

  • Die Figuren in Hier bin ich von Jonathan Safran Foer (Kiepenheuer&Witsch) reden viel

Frankfurter Allgemeine

  • Rudolf Simek segelt mit den Wikingern nach Amerika: Vinland! Wie die Wikinger Amerika entdeckten (C.H.Beck)
  • Was lehrt uns das Lehrgedicht? Wilhelm Kühlmann: Wissen als Poesie. Ein Grundriss zu Formen und Funktionen der frühneuzeitlichen Lehrdichtung im deutschen Kulturraum des 16. und 17. Jahrhunderts (De Gruyter)
  • Reiche Ernte eines großen Schaffens: Zum hundertsten Geburtstag von Wolfgang Hildesheimer erscheinen eine Biographie, ein Aufsatzband und die Briefe des Schriftstellers an seine Eltern: Wolfgang Hildesheimer: Die sichtbare Wirklichkeit bedeutet mir nichts. Die Briefe an die Eltern (Suhrkamp)
  • Stephan Braese: Jenseits der Pässe. Wolfgang Hildesheimer. Eine Biographie (Wallstein)
  • Günther Häntzschel, Sven Hanuschek, Ulrike Leuschner: Treibhaus. Jahrbuch für die Literatur der fünfziger Jahre, Bd.12: Wolfgang Hildesheimer (Edition text+kritik)

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.