Vorgeblättert Bücher und Autoren in der ZEIT und im Freitag

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

Die Zeit

„Die bessere Liebe, das richtigere Glück“: Annette Mingels ist eine Meisterin des Episodenromans. »Dieses entsetzliche Glück« erzählt von der Melancholie der Mittelklasse und ist ihr bestes Buch.

  • Annette Mingels: Dieses entsetzliche Glück, Penguin Verlag

Der Freitag

Ein relevanter Blick
Bildband Wie brüchig die Akzeptanz der Mehrheitsgesellschaft gegenüber denen ist, die sich ihr ästhetisch und sexuell widersetzen, zeigt das Buch „New Queer Photography“
Lennart Laberenz

Stille Nacht

Buch Für das Partyvolk ist Berlin in Corona-Zeiten der blanke Horror. Für ruhigere Gemüter entfaltet die Stadt dagegen einen Zauber
Michael Angele

Erinnerung ohne Augen

Lyrik Gedichte über Demenz sind selten. Roberta Dapunt schrieb ein ganzes Buch
Angelo Algieri

Licht im All

Astrophysik Heino Falcke erzählt die Geschichte des ersten Bildes von einem Schwarzen Loch
Tom Wohlfarth

Frühphase der BRD

Studie Axel Schildts grandioses Projekt über „Medien-Intellektuelle in der Bundesrepublik“ bleibt leider ein unvollendetes Fragment
Markus Mohr
Im Gedenken an
Textsammlung Gerhard Wolf erinnert sich in „Herzenssache“ an „unvergessliche Begegnungen“ seines Dichterlebens
Irmtraud Gutschke

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.