Vorgeblättert Bücher und Autoren in der ZEIT und im Freitag

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

Die Zeit

  • „Einlassstopp ist Einlassstopp“: Die berüchtigte Kolumnistin Hengameh Yaghoobifarah legt ihren ersten Roman vor./ Hengameh Yaghoobifarah: Ministerium der Träume; Blumenbar
  • „Wenn plötzlich ein Therapeut erzählt“: Die Koreanerin Cho Nam-Joo hat einen Weltbestseller geschrieben. /Cho Nam-Joo: Kim Jiyoung, geboren 1982;  Kiepenheuer & Witsch
  • „Aber immer mit Leidenschaft“: Die Autorin Isabel Allende schreibt über ihre Erfahrungen mit dem Patriarchat und dem weiblichen Begehren./Isabel Allende:Was wir Frauen wollen; Suhrkamp

Der Freitag

„Er suchte die Freiheit“: Wolfgang Haugs Biografie des Schriftstellers Theodor Plievier ist ein beeindruckendes Zeugnis antiautoritären Denkens

Gerald Grüneklee

„Sich selbst ergründen“:  Mit „Unsichtbarer Tinte“ beschreibt Patrick Modiano die Suche nach Noёlle

Irmtraud Gutschke

„Wie geht es dir?“ In Thea Dorns Briefroman „Trost“ protestiert eine Tochter gegen den Tod

Michael Hametner

„Hauptwiderspruch“: Slavoj Žižek denkt virulente Fragen neu, etwa wie Identität Klassengegensätze naturalisiert

Tom Wohlfarth

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.