Vorgeblättert Bücher und Autoren in der ZEIT und im FREITAG

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

Die Zeit

Überstehen ist alles: Mit dem Blick des Ostens: Der bulgarische Intellektuelle Ivan Krastev schaut in seinem brillanten Essay –Europadämmerung auf den krisengeschüttelten Kontinent. Von Elisabeth von Thadden

  • Ivan Krastev: Europadämmerung. Ein Essay (Suhrkamp)

Ganz so böse sind die Menschen doch nicht: Alles nur ein westlicher Irrtum? Marshall Sahlins attackiert den Gegensatz von Natur und Kultur

  • Marshall Sahlins: Das Menschenbild des Westens – Ein Missverständnis? (Matthes & Seitz)

Machos der Moderne: Theresia Enzensberger hat ihren Debütroman geschrieben: Blaupause seziert den versteckten -Sexismus der Bauhaus-Schule von Walter Gropius. Von Tomasz Kurianowicz

  • Theresia Enzensberger: Blaupause (Hanser)

Die Schandschnauzen: Walther von der Vogelweide und Peter Rühmkorf: Die Begegnung zweier Brüder im Geiste

  • Peter Rühmkorf: Des Reiches genialste Schandschnauze. Texte und Briefe zu Walther von der Vogelweide (Wallstein)

Ein Bildungshuber bleibt an Land: Bodo Kirchhoff erhält eine Einladung zu einer Kreuzfahrt – und inszeniert in seiner Antwort, die auch ein verstecktes Selbstporträt ist, ein doppelbödiges Spiel. Von Christoph Schröder

  • Bodo Kirchhoff: Betreff: Einladung zu einer Kreuzfahrt (Frankfurter Verlagsanstalt)

KRIMI

Er ist wieder da: Robert Hültner meldet sich als Könner zurück

  • Robert Hültner: Lazare und der tote Mann am Strand (btb)

KINDER- UND JUGENDBUCH:

  • „Schlechte Zeiten für Romantik“: Der Luchs des Monats August geht an Nicola Yoon: The Sun Is Also a Star, deutsch von Susanne Klein (Dressler)
  • Bücher für den Sommer: „Abtauchen“: John Corey Whaley: Hochgradig unlogisches Verhalten, deutsch von Andreas Jandl (Hanser)
  • „Abheben“: Simon van der Geest: Das geheime Logbuch, das magnetische Mädchen und eine fast brillante Erfindung, deutsch von Mirjam Pressler (Thienemann)
  • „Abschleppen“: Piotr Karski: Berge! Deutsch von Thomas Weiler (Moritz Verlag)
  • Und: „Fantasy ist sehr politisch!“ Ein Gespräch mit Cornelia Funke.

der Freitag

folgt

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.