Vorgeblättert Bücher und Autoren morgen in der ZEIT und im FREITAG

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

Die Zeit

Nach dem Trauma: Dies ist mehr als ein Politikerbuch: Christian Lindner beschäftigt sich in Schattenjahre mit dem Niedergang, den Tiefen und dem neuerlichen Aufstieg des politischen Liberalismus von Adam Soboczynski

  • Christian Lindner: Schattenjahre. Die Rückkehr des politischen Liberalismus (Klett-Cotta)

Niemand war dabei: Der FAZ-Herausgeber Jürgen Kaube schildert in Die Anfänge von allem, wie alle Veränderungen der Menschheitsgeschichte nur durch ihre Erzählung erkennbar werden. Von Armin Nassehi

  • Jürgen Kaube: Die Anfänge von allem (Rowohlt)

Zum Flashmob erstarrt: Vier, die sich lieben, hassen und verlassen: Mirko Bonnés Roman Lichter als der Tag erzählt symbolträchtig von Anziehung und Abstoßung. Von Hubert Winkels

  • Mirko Bonné: Lichter als der Tag (Schöffling & Co)

Die Linie zwischen ihm und ihr: Jana Hensels Debütroman Keinland über eine vergebliche deutsch-israelische Liebe. Von Heinrich Wefing

  • Jana Hensel: Keinland. Ein Liebesroman (Wallstein)

Die ZEIT rät zu:

  • Massimo Livi Bacci: Planet und Mensch. Bevölkerungswachstum im 21. Jahrhundert (Wagenbach)

Das Hörbuch

Große Elegie: Joseph Brodskys Gedichte als packende Hörfassung. Von Alexander Cammann

  • Joseph Brodsky: Elegie an John Donne. Gelesen von Christian Reiner (ECM)

In aller Stille auf die Couch gelegt: Erling Kagge möchte in der Welt aufgehen. Von Jacqueline Thör

  • Erling Kagge: Stille. Ein Wegweiser (Insel)

Auf ZEIT LEO, der Seite für Kinder:

  • „Deine Lehrerin könnte eine Hexe sein“ – Paul van Loon: Gruselhandbuch (Jacoby & Stuart)

der Freitag

folgt

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.