Was morgen in der Zeitung steht Bücher und Autoren in der ZEIT und im FREITAG

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

Die Zeit

Hitlergrüße aus London

David Bowie, der Popgott, hatte seine dunklen Seiten: Er war ein Sexist und verehrte Faschisten. In einer neuen, mehr als 800 Seiten dicken Biografie kommt das kaum vor. Warum bloß? Von Jens Balzer

  • Dylan Jones: David Bowie – Ein Leben (Rowohlt)

Im Herzen ein Nestbau

Maggie Nelsons ungewöhnliche poetisch-essayistische Meditationen über die Farbe Blau und über vieles im Leben, was mit mit Blau zu tun hat –  vor allem die Liebe. Von Antonia Baum

  • Maggie Nelson: Bluets (Hanser Berlin)

Das gehasste Schmiermittel

Neu übersetzt und wieder aufgelegt: James Baldwins Roman „Beale Street Blues“ aus dem Jahr 1972. Von Hubert Winkels

  • James Baldwin: Beale Street Blues (dtv)

Krimi

Spanngurte

Ein harter Stoff aus dem Milieu der Arbeitsmigranten. Von Tobias Gohlis

  • Susanne Saygin: Feinde (Heyne Hardcore)

Der Freitag

Psychologie Wollen Sie zu allem stets eine eindeutige Meinung haben? Das könnte eine Schwäche sein, meint Thomas Bauer
Konstantin Nowotny
S. 16
Euphorie Der junge Wiener Philipp Weiss hat mit seinem Debüt alle Dimensionen gesprengt
Jana Volkmann
S. 16
Forschung Warum immer mehr unsinnige Studien veröffentlicht werden
Peter Kuras
S. 17

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.