Vorgeblättert Bücher und Autoren in der ZEIT und im Freitag

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

Die Zeit

„Mit Fieber allein zuhaus – Nikolaus Heidelbach zeichnet ein Corona-Tagebuch in surrealen Wahnbildern“
  • Nikolaus Heidelbach: Alles gut? (Kampa)
„Verse machen Mut – Ausgerechnet mit einem Heldengesang, genauer gesagt: Einem ,Heldinnenepos‘, gewinnt Anne Weber den Deutschen Buchpreis. Wie geht das?
  • Anne Weber: Annette, ein Heldinnenepos (Matthes & Seitz)
„,Ich möchte nichts zum Präsidenten sagen‘ – Die Stille von Don DeLillo spielt nach einem Blackout in New York. Auf den Corona-Lockdown will der Autor seinen Roman gleichwohl nicht bezogen wissen.“
  • Don DeLillo: Die Stille (Kiepenheuer&Witsch)

Der Freitag 

Literatur Schriftsteller wie Bov Bjerg etablieren ein neues Bild des Maskuijen, ohne Klischees
Christian Baron
Literatur Mit 77 Jahren wird die US-Lyrikerin ausgezeichnet. Abgebildet sieht man sie aber häufig mit Mitte 20. Warum?
Marlen Hobrack
Porno Onlyfans hat sich als soziales Netzwerk für freizügige Bilder und Videos etabliert. Die neuen Intimfluencer*innen pochen auf Selbstbestimmung
Johanna Warda
Pop The Screenshots veralbern das neoliberale Subjekt und schaffen eine Seltenheit: kluge Gitarrenmusik aus Deutschland
Konstantin Nowotny
Natur Jedediah Purdy zeigt, wie eine räuberische Politik den Planeten verändert
Benjamin Knödler
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.