Vorgeblättert Bücher und Autoren in der ZEIT und im Freitag – diesmal mit ZEIT Literatur Magazin

Vorgeblättert

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

 

 

Die Zeit

  • DIE ZEIT/ Feuilleton Nr. 42

„Nein! Nein!“: Karl Ove Knausgård ist einer der berühmtesten Autoren unserer Zeit. Jetzt erscheint sein Debütroman von 1998 auf Deutsch, dem »literarische Pädophilie« vorgeworfen wurde. Zu Recht? Eine Begegnung in London von Adam Soboczynski

Karl Ove Knausgård: Aus der Welt. Roman; aus dem Norwegischen von Paul Berf; Luchterhand Literaturverlag, München 2020; 928 S., 26,– €

 

  • DIE ZEIT/ Literatur Magazin Nr. 42:

Großes gelingt nur im Flow“: Andrea Petković ist ein Tennisstar mit einer Leidenschaft für Literatur. Jetzt hat sie ihren ersten Erzählband vorgelegt, der dem Geheimnis von Ehrgeiz und Willen auf der Spur ist . VON IJOMA MANGOLD

Andrea Petković: Zwischen Ruhm und Ehre liegt die Nacht Erzählungen; Kiepenheuer & Witsch, Köln 2020; 272 S., 20,– €, als E-Book 16,99 €

 

„Wenige, richtige Wörter“: Elisabeth Edl hat Gustave Flauberts »Éducation sentimentale« aufs Musikalischste neu übersetzt . Von Andreas Isenschmid

Gustave Flaubert: Lehrjahre der Männlichkeit Geschichte einer Jugend. Roman; aus dem Französischen von Elisabeth Edl; Hanser Verlag, München 2020; 800 S., 42,– €

 

„Die Rache für den Überdruss“: Bei Hilmar Klute ist die Welt im Würgegriff böser alter weißer Männer und Mütter . Von Jens Jessen

Hilmar Klute: Oberkampf Roman; Galiani Berlin, Berlin 2020; 320 S., 22,– €, als E-Book 18,99 €

 

„Zwischen Wutwelten“: Ayad Akhtar hat mit »Homeland Elegien« einen großen Heimatroman geschrieben: Darin weigert sich der Autor standhaft, die Hoffnung auf ein besseres Amerika aufzugeben
VON PETER KÜMMEL

Ayad Akhtar: Homeland Elegien Roman; aus dem Englischen von Dirk van Gunsteren; Claassen, Berlin 2020; 464 S., 24,– €, als E-Book 19,99 €

 

„Wo Mädchen Hunde heiraten“: Lukas Maisel entwirft mit dem »Buch der geträumten Inseln« eine fantastische Ethnologie VON BURKHARD MÜLLER

Lukas Maisel: Buch der geträumten Inseln Roman; Rowohlt Verlag, Hamburg 2020; 272 S., 22,– €, als E-Book 19,99 €

 

„Tagelang Achterbahn“: Stefanie Sargnagel, berühmt für dadaistische Aphorismen, veröffentlicht ihren ersten Roman – endlich VON MARTIN EIMERMACHER

Stefanie Sargnagel: Dicht Aufzeichnungen einer Tagediebin; Rowohlt, Hamburg 2020; 304 S., 20,– €,
als E-Book 19,99 €

 

„Alle tot“: Die Avantgarde war schon mal lebendiger: Leonhard Hieronymis Romandebüt ist eine Friedhofsgeschichte der deutschen Literatur VON DAVID HUGENDICK

Leonhard Hieronymi: In zwangloser Gesellschaft Roman; Hoffmann und Campe, Hamburg 2020; 240 S., 24,– €, als E-Book 16,99 €

 

Hörbuch: Erst abgelehnt, dann verehrt: Eine Originalton-Edition präsentiert den Dichter Paul Celan als Rezitationskünstler . Von Alexander Cammann

Paul Celan: Todesfuge Gedichte und Prosa 1952–1967; Hörverlag, München 2020; 2 CDs, 119 Min., 18,– €

 

„Trotz aller Krisen: Es geht voran!“: Die Historikerin Hedwig Richter und der Soziologe Detlef Pollack haben viel diskutierte Bücher geschrieben: »Demokratie. Eine deutsche Affäre« und »Das unzufriedene Volk«. Ein Gespräch mit dem Professoren-Paar über die Geschichte der Demokratie,
die Revolution von 1989 und die Ressentiments in Ostdeutschland. VON ALEXANDER CAMMANN

Detlef Pollack: Das unzufriedene Volk transcript Verlag, Bielefeld 2020; 232 S., 20,– €, als E-Book 17,99 €

Hedwig Richter: Demokratie Eine deutsche Affäre. Vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart;
C. H. Beck, München 2020; 400 S., 26,95 €, als E-Book 19,99 €

 

„Misstraut den Umbrüchen!“: Aufholjagd mit dem Weltgeist: Der »FAZ«-Herausgeber Jürgen Kaube hat zum Hegel-Jubiläum ein voluminöses Buch über den Philosophengiganten geschrieben VON PETER NEUMANN

Jürgen Kaube: Hegels Welt Rowohlt Berlin, Berlin 2020; 592 S., 28,– €, als E-Book 24,99 €

 

„Sex für Geld, Aktien für alle“: Ein Volkswirt erklärt die ganze Welt: »Kapitalismus global« heißt das überraschende Buch von Branko Milanović VON LARS WEISBROD

Branko Milanović: Kapitalismus global
Über die Zukunft des Systems, das die Welt beherrscht;
a. d. Engl. v. Stephan Gebauer; Suhrkamp Verlag, Berlin 2020; 404 S., 26,– €, als E-Book 21,99 €

 

„Wie ich diese Schriftstellerin sein will“: Sie war eine der aufregendsten Intellektuellen Amerikas, eine glamouröse Verkörperung des Denkens. Jetzt erlebt Susan Sontag einen dreifachen Auftritt: In Benjamin Mosers monumentaler Biografie, in Erinnerungen von Sigrid Nunez – und in erstmals auf Deutsch publizierten Erzählungen . Von Susanne Mayer

Benjamin Moser: Sontag
Die Biografie; a.d. Engl. v. Hainer Kober; Penguin Verlag, München 2020; 928 S., 40,– €,
als E-Book 34,99 €

Sigrid Nunez: Sempre Susan Erinnerungen
an Susan Sontag;
a. d. Engl. v. Anette Grube; Aufbau Verlag, Berlin 2020; 141 S., 18,– €, als E-Book 13,99 €

Susan Sontag: Wie wir jetzt leben Erzählungen;
a. d. Engl. v. Kathrin Razum; Hanser Verlag, München 2020; 128 S., 20,– €, als E-Book 15,99 €

 

„Echt jetzt?“: Der Literaturwissenschaftler Erik Schilling erklärt, warum heute alles authentisch sein soll und weshalb das gefährlich ist VON MAJA BECKERS

Erik Schilling: Authentizität Karriere einer Sehnsucht; C. H. Beck, München 2020; 155 S., 14,95 €,
als E-Book 10,99 €

 

„Die Zermürberin“: Motivationstrainerin für Followerinnen: Zeina Nassar, erste Boxerin mit Hidschab, schreibt mit 22 ihre Autobiografie VON MAXIMILIAN KÖNIG

Zeina Nassar: dream big
Wie ich mich als Boxerin gegen alle Regeln durchsetzte; hanserblau, München 2020; 208 S., 15,– €, als E-Book 11,99 €

 

„Single, Ü 50, wütend“: Die schwedische Autorin Malin Lindroth verteidigt die unfreiwillig Alleingebliebenen VON MARLEN HOBRACK

Malin Lindroth: Ungebunden
Das Leben als alte Jungfer; aus dem Schwedischen von Regine Elsässer; Piper Verlag, München 2020; 112 S., 12,– €, als E-Book 11,99 €

 

Der Freitag

Sensible Schärfe
Philosophie Iris Dankemeyer analysiert Theodor W. Adorno als sinnlichen Kritiker
Sara Rukaj, Jonas Vogel

Dranbleiben
Literatur Nach 438 Tagen NSU-Prozess zieht das Recherchekollektiv NSU-Watch Bilanz
Stefan Walfort

Globaler Kampf
Geschichte Der Siebenjährige Krieg war keine rein europäische Affäre, zeigt der Historiker Marian Füssel
Peter Kuras

Ein Schrumpfkopf erzählt
Literatur Jan Koneffke schickt mit feiner Komik ein koloniales Objekt auf Reise durch Welt und Zeit. Das ist groß!
Erhard Schütz

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.