In den Medien Bücher und Autoren in der ZEIT und im Freitag

Vorgeblättert

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

Die Zeit

„Immer die anderen!: „Alexa Hennig von Lange erzählt bieder vom Nationalsozialismus“

  • Alexa Hennig von Lange: Die karierten Mädchen(DuMont)

„Unter freiem Himmel: Das Tagebuch des amerikanischen Denkers Ralph Waldo Emerson ist eine herrliche Feier der Natur“

  • Ralph Waldo Emerson: Tagebücher. Aus dem Englischen von Jürgen Brôcan (Matthes & Seitz)

Der Freitag

 

Emily Dickinson: Schon immer gegen den Strich gebürstet

Biografie Heute gilt Emily Dickinson als Dichterin mit weltliterarischem Rang. Bereits zu Lebzeiten wurde sie zum Mythos. Dominique Fortier nähert sich ihr in einem Porträt so behutsam wie poetisch.

 

Queere Lebenslust als anarchische Bewegung für ein freies Leben

Gesellschaftsstudie Die US-amerikanische Kultursoziologin Saidya Hartman erzählt fulminant intime Geschichten Schwarzer Weiblichkeit und Queerness.

 

Novelle von Hatice Acikgoez: Weder in der Türkei noch in Deutschland zu Hause

Familientradition Hatice Acikgoez` kleine Erzählung ist nur 18 Seiten lang, aber die haben es in sich. In ein „ein oktopus hat drei herzen“ beschreibt sie eine intensive Suche nach Identität.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.