Vorgeblättert Bücher und Autoren morgen in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“

„Im Namen des Volkes“:  Ferdinand von Schirach hält nichts von Volksabstimmungen und will für die Prinzipien des Rechts werben. Warum arbeitet er trotzdem mit manipulativen Mitteln?

Feinde“ läuft heute ab 20.15 Uhr in verschiedenen Versionen im Ersten und auf allen dritten Programmen. 

„Hundert Jahre Zweifel“:
Am 5. Januar 1921 wurde Friedrich Dürrenmatt geboren, dessen Werke verfilmt, auf die Bühne gebracht und Schulstoff für Generationen wurden. War er ein Techniker, ein Trickser, ein Moralist? Acht Lektüren zur Feier des Tages
Bei Diogenes ist vor kurzem auch eine neue Biographie des Schriftstellers, Dramatikers und Malers von Ulrich Weber erschienen 

„Statt Pizza Gottes Weisheit“: Der jüdische Gelehrte und Philosoph Michael Chighel über Israels Politik, Heidegger, Dekonstruktion und Woody Allen

Michael Chighel: „Kabale. Das Geheimnis des Hebräischen Humanismus im Lichte von Heideggers Denken“. Aus dem Englischen von Peter Trawny. (Klostermann)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.