Gemeinsam mit Ingo Herrmann führt sie seit 10 Jahren die Buchhandlung Moby Dick in Berlin Die 11-Bücher-Frage an Heike Röminger

Vor genau zehn Jahren, im September 2011, gründeten Heike Röminger und Ingo Herrmann an der Stargarder Straße in Berlin-Prenzlauer Berg ihre Buchhandlung Moby Dick.

Heike Röminger: Gemeinsam mit Ingo Herrmann führt sie seit 10 Jahren die Buchhandlung Moby Dick in Berlin

Dass bald darauf in der Nähe vier weitere Buchhandlungen an den Start gingen, ließ die beiden nur kurz zusam­menzucken. „Schon nach einigen Monaten haben wir gemerkt, dass das gar keine Rolle spielte“, erzählt Heike Röminger. „Wir haben im Laufe der Jahre viele Stamm­kunden gewonnen, Alteinge­sessene ebenso wie Touristinnen und Touristen, für die wir bei jedem Berlin-Besuch dazugehören. Neben den Schwerpunkten Belletristik, Krimis und Kinderbuch ist gute Beratung unser viertes Standbein.“ Auch in der Nachbarschaft ist die 55 Quadratmeter große Buchhandlung bestens vernetzt. Mit anderen inhabergeführten Geschäften hat sie 2013 „die stargarder“ gegründet, eine Interessenge­meinschaft, die – als die Umstände es noch zuließen – regelmäßig Straßenfeste und andere gemeinsame Aktionen auf die Beine stellte. „Zu unserem Jubiläum nehmen wir jetzt den Faden wieder auf und laden Kinder zu einer Fotosafari durch die Stargarder Straße. Dazu habe ich markante Verzierungen an den Häusern, lustige Logos oder Kunst fotografiert und damit schicken wir die Kinder dann auf die Suche.“

ml

 

  • Ihr Lieblingsbuch als Kind?

Tim Thaler von James Krüss

  • Welches Buch hat Ihr Leben geprägt?

Möglicherweise James Krüss‘ Mein Urgroßvater und ich; ich habe damals angefangen, gern Balladen und Gedichte zu lesen

  • Ihr Lieblingsbuch heute?

Da bin ich sehr wechselhaft, aktuell Eine Formalie in Kiew von Dmitri Kapitelman

  • Welchem Buch hätten Sie mehr Erfolg gewünscht?

Allen Romanen von Willy Vlautin

  • Welches Buch verschenken Sie am liebsten?

Auch das variiert, Machandel von Regina Scheer habe ich oft verschenkt

  • Welchem Buch würden Sie ein ganzes Schaufenster zur Verfügung stellen?

Da kann ich mich nicht entscheiden, deshalb ist unser Schaufenster auch immer sehr voll

  • Welches Buch halten Sie für völlig überflüssig?

Auftragswerke im Kinderbuch; da fehlt oft das Herzblut

  • Welcher Bestsellererfolg kam für Sie unerwartet?

Katja Oskamp, Marzahn, mon amour

  • Welches Buch würden Sie eigentlich gern schreiben?

Ein richtig lustiges Quatschkinderbuch mit schrägen Reimen

  • Welches Buch haben Sie immer noch nicht gelesen?

Sehr viele, stellvertretend nenne ich das, welches schon am längsten wartet: Stefan Zweig, Die Welt von Gestern

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.