Ihre Buchhandlung Vogl in Viechtach wurde im April 60 Jahre alt Die 11-Bücher-Frage an Helga Hielscher

Helga Hielscher

111 Jahre alt wäre Bärbl Vogl, die Gründerin der gleichnamigen Buchhandlung am 1. April dieses Jahres geworden. Aus diesem Anlass beantwortet ihre Enkelin Helga Hielscher, die das Geschäft im kleinen Städtchen Viechtach in Niederbayern in dritter Generation führt, unsere 11-Bücher-Frage.

Da Bärbl Vogl das Unternehmen 1962 genau an ihrem 51. Geburtstag gründete, können Helga Hielscher und ihr Team jetzt das 60-jährige Bestehen einer Institution feiern. Denn wer in dem Luftkurort Viechtach neuen Lesestoff sucht, kommt an der „Vogl Bärbe“ nicht vorbei. Auf einer Fläche von 130 Quadratmetern finden die Kundinnen und Kunden aber nicht nur ein allgemeines Sortiment, sondern auch ein großes Angebot an Schreibwaren, Zeitschriften und Geschenkartikeln. Helga Hielscher, die im Gründungsjahr geboren wurde und folglich ebenfalls 60 Jahre alt wird, hält die Buchhandlung seit knapp 30 Jahren auf Erfolgskurs. Und mehr noch: Mit ihrer Tochter, der Industriekauffrau und Wirtschaftsfachwirtin Claudia Hielscher, die seit 2005 zum Team gehört, steht bereits die vierte Generation in den Startlöchern.

ml

BU: Helga Hielscher: Ihre Buchhandlung Vogl in Viechtach wurde im April 60 Jahre alt

 

  1. Ihr Lieblingsbuch als Kind?

Försters Pucki von Magda Trott

  1. Welches Buch hat Ihr Leben geprägt?

Rückblickend wohl Der Schwarm von Frank Schätzing – 2004 für uns alle noch ein Science-Fiction Thriller, heute ist die weltweite Auflehnung der Natur gegen den Menschen Realität

  1. Ihr Lieblingsbuch heute?

Delia Owens, Der Gesang der Flusskrebse – ein wundervolles Buch

  1. Welchem Buch hätten Sie mehr Erfolg gewünscht?

Lügentochter von Megan Cooley Peterson

  1. Welches Buch verschenken Sie am liebsten?

Der kleine Erziehungsberater von Axel Hacke

  1. Welches Buch halten Sie für völlig überflüssig?

Keines, denn für irgendjemand ist es immer lesenswert, ebenso hat der Autor/die Autorin Zeit ins Schreiben investiert

  1. Welcher Bestsellererfolg kam für Sie unerwartet?

Dan Brown, Illuminati – ein sehr spannendes Buch, aber der große Erfolg der Verfilmung kam für mich unterwartet

  1. Welches Buch würden Sie eigentlich gern schreiben?

Die Biografie meiner Großmutter Bärbl Vogl – ohne sie gäbe es diese Buchhandlung nicht

  1. Welchem aktuellen Titel wünschen Sie den größten Erfolg?

Das mangelnde Licht von Nino Haratischwili – man möchte beim Lesen einfach nicht, dass das Buch endet

  1. Welches Buch haben Sie immer noch nicht gelesen?

Eines der meistverkauften Bücher bei uns, trotzdem von mir noch ungelesen: John P. Strelecky, Das Café am Rande der Welt

  1. Welches Buch lesen Sie gerade?

Barbara Schmitz, Was ist ein lebenswertes Leben?

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.