In ihrer Wäller Buchhandlung verlor Huse ihre Angst vor den Masken Die 11-Bücher-Frage an Solveig Ariane Prusko

Solveig Ariane Prusko

Kinder jeden Alters fühlen sich in der Wäller Buchhandlung in Altenkirchen im Westerwald wie zu Hause. Doch nach dem Lockdown im Frühjahr stellte Inhaberin Solveig Ariane Prusko eine Veränderung fest: „Anders als sonst wollten die Kleinen den Laden nun möglichst schnell wieder verlassen. Unsere Mund-Nase-Bedeckungen haben sie ver­schreckt.“ Als sie darüber mit einer Kundin, der Erzieherin Anika Talhoff sprach, entstand schnell die Idee, in der Buchhandlung einen kleinen Film zu drehen und auf Facebook zu posten. Zusammen mit ihrer Handpuppe Huse klärt Anika Talhoff Kinder über den Sinn von Hygieneregeln auf und nimmt ihnen so ihre Unsicherheit. Und da Solveig Ariane Prusko nicht nur Buchhändlerin, sondern auch Autorin und Verlegerin ist, lag es nahe, die Geschichte von Huse, die im Buchladen ihre Angst vor den Masken verlor, auch als Bilderbuch zu veröffentlichen. Das Maskentrallala ist im Cox Verlag erschienen, den Solveig Ariane Prusko 2011 gemeinsam mit ihrem Mann Klaus gründete. Das Programm hat in der Wäller Buchhandlung seinen Platz mit eigenem Regal, in dem natürlich auch alle Bände der Kinderbuchreihe Emmi Cox, Gewürzdetektivin aus der Feder der Verlegerin stehen.

ml

 

  • Ihr Lieblingsbuch als Kind?

Ali Mitgutsch, Ulus abenteuerliche Reise zum Nordlicht

  • Welches Buch hat Ihr Leben geprägt?

Astrid Lindgren, Pippi Langstrumpf

  • Ihr Lieblingsbuch heute?

Meine Kinderbuchreihe Emmi Cox

  • Welchem Buch hätten Sie mehr Erfolg gewünscht?

Meinem Bilderbuch Emil und die unheimlich geheimnisvolle Schatzkiste im blauen Küchenschrank – aber der Erfolg kommt noch, denn die Rezensionen sind ausnahmslos bestens

  • Welches Buch verschenken Sie am liebsten?

Immer eines, welches am besten zum Beschenkten passt

  • Welchem Buch würden Sie ein ganzes Schaufenster zur Verfügung stellen?

Eine One-Book-Show? Gerne! Nachtschwarz bis Blütenweiß. Rosen, Rilke und der Krieg von Yngra Wieland. Danke für den Impuls!

  • Welches Buch halten Sie für völlig überflüssig?

Es gibt aus meiner Sicht keine überflüssigen Bücher. Jedes Töpfchen hat sein Deckelchen, jedes Köpfchen sein Buchdeckelchen

  • Welches Buch lesen Sie gerade?

Guido Dieckmanns Die Kreuzfahrt und Wolkenbruchs waghalsiges Stelldichein mit der Spionin von Thomas Meyer

  • Welches Buch würden Sie eigentlich gern schreiben?

Den semi-biografischen Roman über das Leben meiner Oma Hildegard (1909-1998). Angefangen habe ich sogar schon

  • Welchem aktuellen Titel wünschen Sie den größten Erfolg?

Jedem Titel eines kleinen unabhängigen Verlages, der nicht das Geld hat, seine Titel mit großer und eben leider sehr, sehr teurer Werbung in den Markt zu schieben

  • Welches Buch haben Sie immer noch nicht gelesen?

Emilia Galotti. Das hätte ich im Unterricht lesen sollen, hab ich aber bis heute nicht. Die Deutscharbeit fiel für mich damals nicht so gut aus. Ob sie besser gelungen wäre, hätte ich das Buch gelesen, weiß ich nicht mal

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.