Vorgeblättert Die Bücher und Autoren morgen in der ZEIT und im FREITAG

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

Die Zeit

Bekenntnisse aus dem Leben des Rammstein-Keyboarders:  Christian Lorenz alias Flake hat mit Heute hat die Welt Geburtstag eine existenziell vertrottelte Kostbarkeit vorgelegt. Von Lars Weisbrod

  • Flake: Heute hat die Welt Geburtstag (Fischer)

Ein Buch, das man gegen die Wand schmeißt: Thomas Lehr spaltet mit seinem Roman die Geister: Ist er genial oder verrückt geworden? Von Tomasz Kurianowicz

  • Thomas Lehr: Schlafende Sonne (Hanser)

Nase an Nase mit dem Dalai Lama: Marcus Braun begibt sich für ein Comeback bis nach Tibet. Von Markus Clauer

  • Marcus Braun: Der letzte Buddha (Hanser)

Gerhard Falkner schickt in Romeo und Julia einen Schriftsteller auf die Reise zu den eigenen Abgründen. Von Wiebke Porombka

  • Gerhard Falkner: Romeo und Julia (Berlin Verlag)

Hoch oben auf dem Seil: Wie erleben Schriftsteller, Künstler, Politiker das Ende des Ersten Weltkriegs? Der Historiker Daniel Schönpflug öffnet in seinem Buch Kometenjahre ein Kaleidoskop schillernder Geschichten. Von Alexander Gallus

  • Daniel Schönpflug: Kometenjahre. 1918: Die Welt im Aufbruch (S.Fischer)

Auf ZEIT Leo, der Seite für Junge Leser:

„Lausige Hexe eilt zur Rettung“

  • Jill Murphy: Eine lausige Hexe, deutsch von Ursula Kösters-Roth (Diogenes, Neuauflage)

Der Freitag

Die Sonne meide!:  Unser Kritiker Andreas Merkel bereist Mallorca in Büchern und wünscht sich sein Leben als Short Story von Richard Ford. 
Ohne Fernsehen keine 68er:  Wie aus einer Jahreszahl eine Generation wurde, zeichnet eine Studie von Martin Stallmann nach
Unsichere Außengrenze:  Shumona Sinha bekommt auch Beifall von rechts, da ihre Literatur größer ist als politisch korrektes Denken
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.