„Können Bücher in der Corona-Krise Hilfe geben oder Trost spenden?“ Die Titel des Literarischen Quartetts vom 1. Mai

Thea Dorn lädt am Freitag, 1. Mai, 22.45 Uhr, im ZDF zum nächsten Literarischen Quartet“ ein. Anders als sonst stehen dieses Mal nicht nur aktuelle Titel im Fokus. Unter dem Motto „Können Bücher in der Corona-Krise Hilfe geben oder Trost spenden?“ diskutiert Thea Dorn mit der Schriftstellerin und Journalistin Eva Menasse, dem Schauspieler Matthias Brandt und dem Schriftsteller Eugen Ruge.

Die Bücherliste

  • Adeline Dieudonné: Das wirkliche Leben, dtv
  • Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen: Der abenteuerliche Simplicissimus. Übertragung ins moderne Deutsch von Reinhard Kaiser, Die Andere Bibliothek
  • Gabriel García Márquez: Hundert Jahre Einsamkeit. Neu übersetzt vonDagmar Ploetz, S. Fischer Verlag
  • Elizabeth Strout: Die langen Abende, Luchterhand Literaturverlag

„Das Literarische Quartett“ wird im Rang-Foyer des Berliner Ensembles ausnahmsweise ohne Publikum aufgezeichnet. In der ZDFmediathek ist die Sendung ab Freitag, 1. Mai 2020, 10.00 Uhr, verfügbar. Die nächste Sendung zeigt das ZDF am 5. Juni 2020.

Kommentare (1)
  1. Lieber Buchmarkt,
    Gabriel Garcia Marquez ist KiWi -Autor – seit 50 Jahren.
    Wir waren der erste ausländische Verlag, der das Buch aus dem Spanischen übersetzt hat und dann auch später die Neuübersetzung von Dagmar Ploetz im HC veröffentlicht hat. S.Fischer verlegt die entsprechende TB Ausgabe.
    Die wunderschöne HC Ausgabe ist aber nach wie vor bei uns lieferbar.
    Wäre schön, wenn ein Branchenmagazin etwas korrektere Angaben zu Verlag und Ausgabe machen würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.