Gregs Tagebuch-Schöpfer Jeff Kinney erstmals in Deutschland / Band 7 kommt im November mit einer Startauflage von 600.000 Exemplaren

Greg-Kugelschreiberdisplay:
Um Greg entsteht
eine Nonbook-Welt

Jeff Kinney ist als Autor ein Phänomen: Er erreicht mit seinen Greg-Büchern eine Zielgruppe, die üblicherweise zu denhartgesottenen Nicht-Lesern gehört: Jungen zwischen 8 und 12 Jahren. Der Lohn: Seine Gesamtauflage der Bücher und Hörbücher liegt inzwischen im deutschsprachigen Raum bei 5,5 Millionen Exemplaren.

Jetzt kommt der Bestsellerautor erstmals nach Deutschland: Am 11. Oktober wird Jeff Kinney seine Bücher bei Dussmann in Berlin und am 12. Oktober in Hamburg bei Heymann am Eppendorfer Baum signieren – und dann am 13. Oktober zur Buchmesse kommen.
Gestern ist übrigens der dritte Geg-Kinfilm gestartet – und sein Verlag will die Popularität seines Superstars weiter nutzen: Zu den Kinofilmen werden erstmals auch die Originalhörspiele bei Baumhaus erscheinen.
Ab Mitte Oktober wird es eine ganze Range von Greg-Merchandising Artikeln geben: Von der Brotdose über den Kalender, die Kühlschrankmagnete, Tassen, Shirts (jetzt auch für Erwachsene) und den Schlüsselanhänger bis zu Spickzettelkugelschreibern.
Am 23. November erscheint dazu der siebte Band der Tagebücher; nur einige Tage nach dem Ersterscheinen in den USA: Gregs Tagebuch. Dumm gelaufen! wird mit einer Erstauflage von 600.000 Exemplaren gedruckt .

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.