Michael Endes “ Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ nach 45 Jahren erst ins Französische übersetzt!

Das ist ja unglaublich, fasst so bizarr wie der Scheinriese: Erst jetzt ist in Frankreich im Verlag Bayard die erste französische Übersetzung des weltweiten Kinderklassikers „Jim

Jim Knopf kommt nach 45 Jahren erst nach Frankreich

Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ von Michael Ende – 45 Jahre nach Erscheinen des Buchs bei Thienemann – erschienen.

Somit ist das Buch jetzt in 31 Sprachen übersetzt und hat weltweit eine Auflage von 3,3 Mio Exemplaren erreicht – wohlgemerkt: Nur vom ersten Band! (Band zwei wird im August 2005 bei Bayard erscheinen).

Thienemann – Lizenzchefin Doris Keller-Riehm (l. im Bild bei der Präsentation mit Jean-Claude Mourlevat (Übersetzer und Kinder- und Jugendbuchautor, m.) und Elisabeth Sebaoun (Bayard Presse,r.): „Erst jetzt war es möglich, einen französischen Verlag davon zu überzeugen, dass sich sechs- bis zehnjährige für eine insgesamt über 500 Seiten umfassende Geschichte begeistern können. In Frankreich ging die Erwachsenenwelt vor Harry Potter davon aus, dass Kinder keine dicken Bücher mögen. Tja, so ist das mit den Vorurteilen…“.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.