… der frechverlag: Panini und frech starten „D.I.Y. – Das Kreativmagazin“

„Ab sofort lesen wir morgens nicht mehr nur Buchmarkt online, sondern auch ‚D.I.Y. – Das Kreativmagazin'“, sagt Silke Roß, Leitung PR & Marketingkooperationen beim frechverlag. Gemeinsam mit Panini hat der Verlag eine neue Frauenzeitschrift entwickelt: Das D.I.Y. – Das Kreativmagazin, das durch einen breiten Themenmix rund um den Trend Do-it-yourself die Zielgruppe der 25- bis 55-jährigen Frauen überzeugen soll.

Das Team vom frechverlag bei der Lektüre von „D.I.Y. – Das Kreativmagazin“

Vom 24. Oktober an finden die Leserinnen im Zeitschriftenregal ein 100-seitiges Magazin (Verkaufspreis 4,95 Euro) vor, das künftig zweimonatlich erscheint. Die Kooperationspartner setzen auf leicht verständliche und anschauliche Anleitungen zum Selbermachen, besondere Geschenkideen, Trends aus dem Do-it-yourself-Bereich sowie Hintergrundgeschichten und Porträts von Designern und Autoren. „D.I.Y. – Das Kreativmagazin“ startet mit einer Auflage von 80.000 Exemplaren und richtet sich an alle Selbermacherinnen, die in der Kreativwelt zuhause sind oder neu eintauchen möchten und Inspirationen für die Verschönerung des eigenen Zuhauses und Geschenke suchen.

„Unser neues Produkt ist ein weiterer wichtiger Schritt, das Segment der Frauenzeitschriften zu stärken, nachdem Panini bereits ‚LandKind‘, ‚sensa‘ und ‚Küchenzauber‘ im Markt etablieren konnte“, so Hermann Paul, Geschäftsführer der Panini Verlags GmbH mit Sitz in Stuttgart. „Uns freut besonders, dass wir mit dem frechverlag einen Lizenzgeber für unser Magazin gewinnen konnten, der als Marktführer bei Kreativratgebern sein Know-how seit vielen Jahrzehnten unter Beweis stellt.“

„Für uns sind die Kooperation und unser Ausflug ins Zeitschriftensegment tolle Möglichkeiten, unsere programmatische Vielfalt im Kreativbereich einer breiten Leserschaft nahezubringen“, so Michael Zirn, Geschäftsführer der frechverlag GmbH. „Mit Panini haben wir genau den richtigen Kompetenzpartner gefunden, das haben die vergangenen Wochen bereits bewiesen.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.