…Manuel Herder: Jesus-Buch des Papstes ab Montag Platz 1 der Spiegel-Bestseller

Manuel Herder (l.) überreicht das neue Buch an seinen Autor Papst
Benedikt XVI (M.)., rechts Georg Gänswein (c) L’ Osservatore Romano

„Quod non in libris, non in mundo” beglückwünscht Verleger Manuel Herder seinen Autor Papst Benedikt XVI.: Was nicht in Büchern steht, ist nicht in der Welt. Ihm hat der Freiburger Verleger diese Woche persönlich ein Exemplar überbracht (Foto). Kommenden Montag steht es auf Platz 1 der Spiegel Bestsellerliste.

Das neue Jesus-Buch von Joseph Ratzinger / Benedikt XVI. hat damit nur wenige Tage nach Erscheinen den ersten Platz erobert. Nach den bereits veröffentlichten Teilbänden Von der Taufe im Jordan bis zur Verklärung und Vom Einzug in Jerusalem bis zur Auferstehung legt Benedikt XVI. im dritten Teil die Kindheitsgeschichten Jesu aus und schließt damit die theologische und geistliche Reflexion über Jesus von Nazareth ab.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.