Die Bücher bei DRUCKFRISCH am Sonntag

Das sind die Titel der kommenden Druckfrisch-Ausgabe: Navid Kermani „Sozusagen Paris“, Katja Lange-Müller „Drehtür“ und Denis Schecks Empfehlung ist diesmal Joost Zwagermans „Duell“

Scheck sagt zu „Sozusagen Paris“: Navid Kermani hat „ein raffiniertes Buch über das Gefühlschaos im Liebes- und Leidenstaumel geschrieben und ganz nebenbei gelingt ihm ein Parforceritt durch die Liebesdramen der Literaturgeschichte.

Scheck zu „Drehtür“: Katja Lange-Müller „komponiert aus den melancholischen Erinnerungen ihrer Romanfigur eine Reihe lose miteinander verbundener Kurzgeschichten. Sie künden – mal humorvoll, mal voller Traurigkeit – von den Abscheulichkeiten des Lebens“.

Zu Joost Zwagerman: „Duell“ – „eine spritzige Novelle über Alte Meister, den modernen Kunstbetrieb und deren Profiteure. Eine Schule des Sehens und eine grandiose Meditation über Handwerk, Originalität und Genie.“

Dazu wie immer: Der „schonungslose Blick Denis Schecks auf die „Spiegel“-Bestseller-Liste (diesmal: Sachbuch)“.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.