Sepp Holzer zu Gast beim SWR und Saarländischen Rundfunk

Auf seinem Bergbauernhof zieht Sepp Holzer Kiwis, Kürbisse und Kirschen. Mitten im Winter erntet er Radieschen und sein Getreide wächst im Wald. Sein „Krameterhof“ ist längst zum Symbol für eine neue Art der Landwirtschaft geworden.

Sepp Holzer hat eine eigene Form der Permakultur entwickelt, die bereits Gegenstand wissenschaftlicher Forschungsarbeiten ist und auch Projekt der EXPO 2000 in Hannover war.

Unter geschickter Ausnutzung ökologischer Beziehungen und Kreisläufe läßt er die Natur für sich arbeiten und erzielt mit minimalem Arbeitsaufwand – und ohne die Umwelt zu belasten – ein Maximum an wirtschaftlichem Erfolg.

Termine:

25. Februar 2005 / 22.00
SWR Südwestrundfunk Fernsehen
Sendung „Nachtcafe´“ mit Wieland Backes
Thema: „Träumer, Kämpfer, Wegbereiter“

6. März 2005 / 11.04 – 12.00 Uhr
Saarländischer Rundfunk
Öffentliche Veranstaltung und Live-Übertragung aus dem Kulturzentrum
Bettinger-Mühle, Schmelz bei Saarbrücken.

Sendung „Fragen an den Autor“
Redaktion und Moderation: Dr. Jürgen Albers
Eine Veranstaltung des SWR in Zusammenarbeit mit dem Umweltministerium, dem Verband der Gartenbauvereine und dem Naturschutzbund.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.