Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und Claude Lanzmann erhät den WELT-Literaturpreis

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Frankfurter Rundschau

„Zwei Länder – zwei Welten“: Argentinien, Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Claudio Blasco ist 1977 vor der argentinischen Militärdiktatur geflohen und lebt seither in Frankfurt. Spannende Begegnungen wird es nächste Woche geben für ihn.

„Gib mir 5“: Die FR hat 5 aktuelle Reisebücher ausgesucht, warum und nach welchen Prinzipien, wird nicht recht deutlich:

Toskana (DuMont)

Sebastian Herrmann Über alle Berge (Malik)

Robert Klanten Closer to God (Gestalten Verlag)

Gabi Kopp Das Istanbul Kochbch (Jacoby & Stuart)

Hanns-Josef Ortheil Die Moselreise (Luchterhand).

„So isst Argentinien“: Ein Interview mit dem Koch Chakall, dessen Schnelle Rezepte für guten Laune bei Dorling Kindersley erschienen sinsd. Ein paar Rezepte gibt’s obendrauf.

„Schweizerinnen bevorzugt“: Melinda Nadj Abonij Tauben fliegen auf (Jung und Jung) – ein unsentimentaler Familien- und Anpassungsroman.

„Alltägliche Beleidigungen“: Florence AubenasPutze (Pendo)

Stephan Moebius, Markus Schroer Diven, Hacker, Spekulanten (Suhrkamp).

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Zwei große Überblicksartikel: „Schöne Litertur in diesem Herbst“ und „Neue Sachbücher in diesem Herbst“:

Dabei sind:
Ernst Jünger Kriegstagebuch 1914-1918 (Klett-Cotta)

Ursula von Arx Ein gutes Leben (Kein & Aber)

Peter André Alt Ästhetik des Bösen (C.H. Beck)

Ines Geipel Seelenriss (Klett-Cotta)

Dorothee Elminger Einladung an die Waghalsigen (DuMont)

Guy Deutscher Im Spiegel der Sprache (C.H. Beck)

Michael Kleeberg Das amerikanische Hospital (DVA)

Tim Parks Die Kunst stillzusitzen (Kunstmann)

Peter Handke Immer noch Sturm (Suhrkamp)

Axel Hacke, Giovanni di Lorenzo Wofür stehst du? (KiWi)

„Die Puddingdiät zeigt Wirkung“: Ingrid Noll Ehrenwort (Diogene)

Christoph Maria Herbst liest Ralf Husmann Vorsicht vor Leuten (Argon).

Ganzseitiges Porträt von Verlagsvertreter Raphael PfaffJulia Encke über ein sich änderndes Berufsbild.

Bilder und Zeiten

Was ist ein Jahr nach dem Gastlandauftritt Chinas in Frankfurt geblieben? Aus Sicht der chinesischen Literatur: nichts. Ein Beitrag von Yang Lian.

Josef Oerlein über Argentiniens literarischen Übervater Jorge Luis Borges. Und ein paar Autoren nach ihm.

Frankfurter Anthologie: Erich Kästners Lyrische Hausapotheke (DVA)

„Die Welt ist groß genug, dass wir alle darin Unrecht haben können“: Arno Schmidts Zettel’s Traum – erstmal nicht als Faksimile, sondern von Friedrich Forssman für den Druck eingerichtet.

„Nachrichten aus dem wilden Osten“: Moritz von Uslar Deutschboden (KiWi).

Großes Interview mit David Grossmann, der nächste Woche den Friedenspreis des deutschen Buchhandels erhält.

Beilage Literatur

Mariam Kühsel-Hussaini Gott im Reiskorn (bup)

Thomas Lehr September. Fata Morgana (Hanser)

Roger Willemsen Die Enden der Welt (S. Fischer)

Alexander Osang Königstorkinder (S. Fischer)

Peter Wawerzinek Rabenliebe (Galiani)

Andreas Maier Das Zimmer (Suhrkamp)

Tomás Eloy Martinez Purgatorio (S. Fischer)

Roberto Bolano Lumpenroman (Hanser)

Maria Sonia Christoph Patagonische Gespenster (Berenberg)

Martin Kohan Sittenlehre (Suhrkamp)

Alberto Manguel Alle Menschen lügen (S. Fischer)

Bret Easton Ellis Imperial Bedrooms (KiWi)

Garth Risk Hallberg Ein Naturführer der amerikanischen Familie (Liebeskind)

Sofi Oksanen Fegefeuer (KiWi)

Jean-Philippe Touissant Die Wahrheit über Marie (FVA)

Durs Grünbein Aroma (Suhrkamp)

Lutz Seiler im federlatein (Suhrkamp)

Rolf Dieter Brinkmann Vorstellung meiner Hände (Rowohlt)

Fritz J. Raddatz Tagebücher (Rowohlt)

Ian McEwan Solar (Diogenes)

Lars Gustafsson, Agneta Blomquist Alles, was man braucht (Hanser)

Colm Tóibin Brooklyn (Hanser)

Karl-Markus Gauß Im Wald der Metropolen (Zsolnay)

Herbert Ohrlinger, Daniela Strigl Grenzgänge – Der Schriftsteller Karl-Markus Gauß (Zsolnay)

Adolf Muschg Sax (C.H. Beck)

Thomas Bernhard Goethe schtirbt (Suhrkamp)

Brigitte Kronauer Favoriten (Klett-Cotta)

Rolf Lappert Auf den Inseln des Lichts (Hanser)

Anna Katharina Fröhlich Kream Korner (Berlin)

Andrés Marroquin Winkelmann] Conditions (Meier und Müller)

Daniil Charms Werke (Galiani)

Marina Durnowo Mein Leben mit Daniil Charms (Galiani)

Gudrun Lehmann Fallen und Verschwinden. Daniil Charms. Leben und Werk (Arco)

Thomas Mann Tagebücher. Gelesen von Hanns Zischler. (Hörverlag)

Kinder- und Jugendbücher

Julia Friese, Christian Duda Schnipselgestrüpp (Bajazzo)

Janne Teller Nichts (Hanser)

Beate Teresa Hanika Erzähl mir von der Liebe (FJB)

Ellen Hopkins Crank (Carlsen))

Meyer, Lehmann, Schulze Der Unfall (Klett Kinderbuch)

Jim Downer, Ted Hughes Timmy der Schlepper (Gerstenberg)

Peter Hacks, Gertrud Zucker Die Katze wäscht den Omnibus (Eulenspiegel)

Morten Dürr Stille Post (Picus)

Neue Sachbücher

Ursula von Arx Ein gutes Leben (Kein & Aber)

Walter Rüegg Geschichte der Universität in Europa (C.H. Beck)

Ralph Dawirs Die 10 größten Erziehungsirrtümer und wie wir es besser machen können (Beltz)

Stephan Weichert Wozu noch Journalismus? (Vandenhoeck & Ruprecht)

Jaron Lanier Gadget (Suhrkamp)

Daniel Mendelsohn FDie verlorenen (KiWi)

Hannah Arendt, Gershom Scholem Der Briefwechsel (Suhrkamp)

Roberto Saviano Die Schönheit und die Hölle (Suhrkamp)

Eberhard Straub Zur Tyrannei der Werte (Klett-Cotta)

Hubertus F. Jahn Armes Russland (Schöningh)

Hans-Ulrich Grimm Die Ernährungsfalle (Heyne)

Thilo Bode Die Essensfälscher (S. Fischer)

Michael Hagner Der Hauslehrer (Suhrkamp)

Michel Odent Die Natur des Orgasmus (C.H. Beck)

Sven Hanuschek Laurel & Hardy (Zsolnay)

Guy Deutscher Im Spiegel der Sprache (C.H. Beck)

Harald zur Hause, Katja Reuter Gegen Krebs (Rowohlt)

Nicolas Conard Die Venus aus dem Eis (Knaus)

Hans-Peter Riegel Immerdorff (Aufbau)

Byung-Chul Han Müdigkeitsgesellschaft (Matthes & Seitz), Hyperkulturalität (Merve), Gute Unterhaltung (Vorwerk 8), Abwesen (Merve), Duft der Zeit (Transcript).

Dieter Schnaas Kleine Kulturgeschichte des Geldes (Wilhelm Fink)

Heinz Dieter Kittsteiner Die Stabilierungsmoderne (Hanser)

John Keegan Der Amerikanische Bürgerkrieg (Rowohlt)

Carl Friedrich Philipp von Martius The Book of Palms (Taschen)

Politische Bücher

Reinhard R. Doerries Hitler’s Intelligence Chief (Enigma Book)

Kerstin von Lingen SS und Secret Service (Schöningh)

Tom Segev Simon Wiesenthal (Siedler)

Samuel D. Kassow Ringelblums Vermächtnis (Rowohlt)

Judith Michel Willy brandts Amerikabild und -politik (Vandenhoeck & Ruprecht)

Saskia Richter Die Aktivistin. Das Leben der Petra Kelly (DVA)

Die Welt

Hatten wir vorgestern schon: [mehr…]

Der WELT-Literaturpreis 2010 geht an Claude Lanzmann: „Ein Leben für das Glück des Geistes“.

Süddeutsche Zeitung

James Joyce’ Nachlaßverwalter klagen über Suhrkamp, weiß die SZ – leidvoll seien die Erfahrungen seit dem Tod Siegfried Unselds gewesen, lautet die Klage in einem offenen Brief. Freilich, wer einmal mit dem Estate of James Joyce zu tun gehabt hat, weiß man, daß man’s da auch hin und wieder nicht leicht hat…

„Buenos Babylon“: Volker Breidecker mit einem Spaziergang durch die Welthauptstadt des Buches 2011.

Gudrun Krämer Hasan al-Banna (Oneworld)

Ingo Schulze Augusto, der Richter (Prestel).

„Dumm gelaufen“: die Geschichten von verpaßten Bestsellern und grandiosen Fehlurteilen: Beispiele: Georg Reuchlein, der Frank McCourts Asche meiner Mutter abgelehnt hat, Klaus Humann und sein „Verhältnis“ zu Stephenie Meyer, Jo Lendle, der Tellkamp ablehnte, Hans-Peter Übleis, der Waris Dirie nicht haben wollte.

Eine Seite zum Königsegger Codex (Philipp von Zabern) – eine Erstveröffentlichung aus dem Mittelalter.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.