Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und der perfekte Einstieg in Max Herrmann-Neißes Werk

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch. Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

Das Buch zum perfekten Einstieg – wohl wahr! Max Herrmann-Neiße, Leni Herrmann Liebesgemeinschaft in der Fremde (Arco).

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Die „schäbige Welt der bürgerlichen Verlierer“: Silke Scheuermann Die Häuser der anderen (Schöffling).

„Erstaunliche Souveränität“: Judith Zander oder tau. Gedichte (dtv).

Annotationen
Marc Wittmann Gefühlte Zeit (C.H. Beck)

J. Magill u.a. Karlsruher Nuklid-Faltkarte (Nucleonia)

Peter Strasser Unschuld (Fink)

Tamta Melaschwili Abzählen (Unionsverlag).

Die Welt

Heute nix.

Süddeutsche Zeitung

„Das Geheimnis der Verwandlung“: Juan Goytisolo Reise zum Vogel Simurgh (Suhrkamp).

Ein „herrliches Lese-Erlebnis“: Friedrich Guldolf, Erich von Kahler Briefwechsel 1910-1931 (Wallstein)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.