Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und die Geschichte von „Akzente“ ist geschrieben

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Frankfurter Rundschau

Jörg Plath über den dritten Band der Kolyma-Erzählungen von Warlam Schalamow Künstler der Schaufel (Matthes & Seitz).

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Hubert Spiegel zum 250. von Johann Peter Hebel.

„Zu glatt, um wahr zu sein“: Michael Pawlik über Peter Singer Leben retten (Arche).

Uwe Schultz Henri IV. Machtmensch und Libertin (Insel).

Exemplarisch: Susanne Krones erzählt in Akzente die Geschichte (1954-2003) der bei Hanser erscheinenden Literaturzeitschrift und damit ein Kapitel unserer Nachkriegsliteratur (Wallstein).

Die Welt

Heute nix.

Süddeutsche Zeitung

Johannes Willms hat sich in Paris die Ausstellung über Rimbaud angesehen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.