Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und die Matinee zum 85. von Siegfried Lenz

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Frankfurter Rundschau

Judith von Sternburg über die Leipziger Buchmesse: ein bisschen Eröffnung, ein bißchen Fukushima, ein bißchen na ja.

Rolf Hochhuth kündigt sein sein letztes Buch an: ein 1600-Seiten-Essayband.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Neue Wirtschaftsbücher
Emanuel V. Towfigh Ökonomische Methoden im recht (Mohr).

Mark Binz Die GmbH & Co. KG. Hand buch für Familienunternehmen (C.H. Beck).

Roman Frydman Beyond Mechanical Markets (Princeton University Press).

Japan war – außer bei der Eröffnung – völlig abwesend bei der Buchmesse, findet Daniel Haas. Und natürlich gab es wieder die Mangas, bei denen Lack und Leder oft sehr viel zusammenhalten müssen…

David Garland mit einem wichtigen Buch über die Todesstrafe in den USA: Peculiar Institution (Oxford University Press).

Zwei Neuerscheinungen von Corso: Pier Paolo Pasolini Rom, andere Stadt und der Corsofolio-Band Paris, bei dem Georg Stefan Troller Gastgeber ist.

Annotationen
Frans de Waal Das Prinzip Empathie (Hanser)

Visuelle Kulturen der USA (transcript).

Die Welt

Bundespräsident Christian Wulff gibt sich kulturell und hat am Sonntag Siegfried Lenz zum 85. eine Geburtstagsrede [mehr…] gehalten.

Süddeutsche Zeitung

Zum tyrannischen Vermächtnis Gadaffis gehören auch politische und literarische Texte. Günther Orth hat sie sich angesehen und findet auch hier eine gespaltene Persönlichkeit.

Die Siegfried-Lenz-Matinee – Willi Winkler berichtet.

Meike Fessmann über David Vann Im Schatten des Vaters (Suhrkamp) – eine packende Novelle über den Albtraum eines gemeinsamen Jahres.

Ein Messe-Streifzug von Christopher Schmidt: „Von Gruselkindern, Seifenopfer-Debütanten und Trinker-Anwälten“.

Lob des Internets: Kai-Hinrich und Tim Renner Digital ist besser (Campus).

Politische Kinder- und Jugendliteratur
Anne-Laure Bondoux Die Zeit der Wunder (Carlsen).

Martin Schäuble Black Box Dschihad (Hanser).

Mirjam Pressler Ein Buch für Hanser (Beltz & Gelberg).

Eugen Oker … und ich der Fahnenträger (Lichtung Verlag)

Robert Innocenti Ein Haus erzählt (Sauerländer)

Karin Feuerstein-Prasser (Da hielt die Welt den Aten an} (Ravensburger).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.