Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und die sechs Finalisten für den „aspekte“-Literaturpreis

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Trauerfeier heute für Erich Loest in der Leipziger Nikolaikirche – Abschied von einem großen Autor, der sich von keinem politischen System den Mund verbieten ließ. Beerdigt wird er in seiner Geburtsstadt Mittweida. – Lesen wir ihn doch mal wieder: Es lohnt auf jeden Fall!

Überall die sechs Finalisten des ZDF-”aspekte”-Literaturpreises für das beste literarische Debüt des Jahres 2013: Roman Ehrlich: Das kalte Jahr (DuMont), Jonas Lüscher: Frühling der Barbaren} (C.H. Beck), Eberhard Rathgeb: Kein Paar wie wir (Hanser), Hannes Stein: Der Komet (Galiani), Stefanie de Velasco: Tigermilch (KiWi), Monika Zeiner: Die Ordnung der Sterne über Como (Blumenbar). Die Bekanntgabe des Siegers im ZDF am 4. Oktober 2013 in der „aspekte“-Sendung.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

Gastland Brasilien: Dawid Danilo Bartelt Copacabana. Biographie eines Sehnsuchtsortes (Wagenbach).

Jüdische Soldaten im Ersten Weltkrieg] Avi Primor Süß und ehrenvoll (Quadriga).

Nächste Woche Donnerstag wird Marcel Reich-Ranicki auf dem Frankfurter Hauptfriedhof beigesetzt.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Einen „substantielleren Umgang“ mit Leben und Werk Loriots als in der gegenwärtigen Ausstellung im Münchner Literaturhaus und im Diogenes-Begleitband Spätlese wünscht sich Hannes Hintermeier.

Eine Freundschaft in Briefen: Ernest Hemingway, F. Scott Fitzgerald Wir sind verdammt lausige Akrobaten (HoCa).

Die Erfahrung mit Black Metal] Ulrike Serowy Skogtatt (Hablizel)

Annotiert: Markolf H. Niemz Sinn (Kreuz Verlag).

Eine Seite mit Würdigungen für Marcel Reich-Ranicki.

Im Wirtschaftsteil
Wieder Streik bei Amazon, drei Tage wollen Angestellte in Bad Hersfeld und Leipzig für bessere Löhne kämpfen [mehr…].

Die Welt

Die Reaktionen Polens auf den Tod von Marcel Reich-Ranicki.

Krekeler killt: „Barschel doch mal anders!“: Horst Eckert Schwarzlicht (Wunderlich)

Karl-Heinz Göttert zum 150. Todestag von Jacob Grimm.

Interview mit Amon Göth, die erst spät erfahren hat, daß sie die Enkelin eines Massenmörders ist: Mein Großvater hätte mich erschossen (Rowohlt).

Im Wirtschaftsteil
„Gründer auf der Flucht“: Hohe Beiträge treiben Selbständige aus der Arbeitslosenversicherung, ihre Zahl hat sich innerhalb von drei Jahren halbiert. Ende 2010 zahlten sie im Westen noch einen Beitrag von 17,89 Euro und im Osten von 15,19 Euro, 2012 waren es schon 78,75 Euro bzw. 67,20 Euro.

Süddeutsche Zeitung

Reaktionen aus Kultur und Politik auf den Tod von Marcel Reich-Ranicki.

Alex Rühle über die Münchner Loriot-Ausstellung

Was man so hört: In britischen Charity Shops stapeln sich derzeit die gespendeten 50 Shades of Grey-Bände. Da keiner sie haben will, wächst ein Papierberg heran, der nicht einmal recycelt werden kann, weil der Leim, der verwendet wurde, eine Wiederverwertung unmöglich macht. Überschrift in der SZ: „SM heißt Sondermüll“.

Hofft auf der Shortlist auf den Deutschen Buchpreis. Mirko Bonné Nie mehr Nacht (Schöffling).

Vielfalt der menschlichen Würde: Peter Bierl Eine Art zu leben (Hanser).

„Körperleben“: Paul Auster Winterjournal (Rowohlt).

„Glanz und Elend der Sänger-Kastraten in Europa“: Corinna Herr Gesang gegen die „Ordnung der Natur“? (Bärenreiter).

Kinder- und Jugendsachbuch
Rolf Toyka Achtung. Baustelle Bauernhof (Gerstenberg).

Christoph Möller, Vanessa Glaschke Computersucht (Schöningk).

Sabine Lohf Das große Buch vom Basteln und Spielen (Gerstenberg).

Wieso? Weshalb? Warum? Wir entdecken Deutschland (Jumbo)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.