Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und „eine Hymne an das Altern“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch. Und wenn Sie eine spannnende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

„Die Feinabstimmung des Weltalls“: Gemeint ist Stewart O`Nans neuer Roman Emily, allein, „eine Hymne an das Altern“ (Rowohlt).

Der Meister Eckhart Preis gehet an den französischen Philosophen Michael Serres.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Zwei HÖRBÜCHER werden vorgestellt: Drei Kriminalromane] von Friedrich Dürrenmatt bei Diogenes und {Die große Hörspieledition von Charles Dickens (Der Hörverlag).

In LITERATUR:
„Jeden Tag sollte man mindestens ein Verbot übertreten“: Gelobt wird der „lyrische Abenteuerroman Katzentisch von Michael Ondaatje (Hanser).

„Miss Emily ist ihr eigener Chauffeur“: Auch hier eine Hymne auf Stewart O`Nans neuen Roman Emily, allein, (Rowohlt).

„Nur ein bisschen allein“: Mit Die Umarmung „erinnert David Grossman an die Kraft der Umarmung“ (Hanser).

Die Welt

Hat noch nix mit Büchern zu tun, aber ein schönes Zitat aus einem Kommentar zum „freien Quotenfall“ der Gottschalk-Sendung: „Verlierer will man nur sehen, wenn sie Käfer essen“…

Die Bücher in der Beilage hatten wir schon gemeldet [mehr…]

Süddeutsche Zeitung

„Aus der Tiefe des Schrankes“: Besprochen werden Neuerscheinungen zum 200. Geburtstag von Charles Dickens von Reclam, Manesse, Hanser und Aufbau.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.