Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und eine verlegerische Großtat

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Frankfurter Rundschau

„Systematisch alles kaputt machen“: Ulrich Rüdenauer über Richard Yates und seinen „beunruhigenden Roman Ruhestörung (DVA).

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Martin Stingelin über den Briefwechsel S. Freund / N.J.Ossipow (Brandes & Apsel) und den „subversiven Versuch, Sigmund Freuds Autorität und Ausdruck zu beschneiden“.

Ulrike Draesner erhält den Solothurner Literaturpreis.

Literatur in der Beilage:

„Ein Zeitalter wird besichtigt“: Heinrich Deterin schreibt über Wulf Kirstens Lyrikauswahl Beständig ist das leicht Verletzliche (Ammann), eine „verlegerische Großtat“, eine „Anthologie fast wie aus Bakers Roman“… hier gemeint ist Der Anthologist, den Jochen Schimmang bespricht (C.H. Beck).

Die Welt

„Streicheln bis zum Umfallen“: Jan Wiele über den Clemens Bergers „witzigen Roman Das Streichelinstitut (Wallstein).

Wieder pralle sieben Seiten Bücher in der Beilage, Buch der Woche ist die Sammlung amüsanter „Abenteuer einiger Engländer 1900–1947 in Deutschland“ Foreign Affairs (Hanser).

Süddeutsche Zeitung

„Der Nebenberuf der Schneiderin“: Jutta Person über Michela Murgias „bestens gelungenen „Sardinien-Roman“ Accabadora (Wagenbach).

„Wer ist der Meister des Neunten Bogens?“ fragt Thomas Steinfeld und schreibt über Lorenz Jägers Geschichte der Freimaurer Hinter dem großen Orient (Karolinger).

„Papierne Schale ohne Makel“: Niko Bleutge zur zweisprachigen Ausgabe von Michael Hamburgers Baumgedichte (Folio).

„Stadt zweier Kulturen“ meint Peter Oliver Loew und den Literarischer Reiseführer Danzig (Deutsches Kulturforum östliches Europa, Potsdam).

Noch kurz gemeldet:
Helga M. Novak erhält den Christian Wagner Preis 2010.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.